04.01.2018

Produktsuchmaschinen nutzen

Es wird immer wichtiger das eigene Produkt im Netz sichtbar zu machen. Daher müssen Verantwortliche ihre Produkte dort platzieren, wo sie gesucht werden. Es entstehen immer mehr Marktplätze und Produktsuchmaschinen im Web, daher gewinnt Retail Media an Bedeutung. Die Zusammenarbeit mit Händlern, wie Amazon oder Alibaba, kann dazu beitragen, dass Ihr Online Shop oder Ihre Produkte die Konsumenten noch besser erreichen.

Verändertes Suchverhalten

Das Suchverhalten der Nutzer hat sich in den letzten Jahren verändert, immer mehr Konsumenten nutzen Marktplätze als Suchmaschine und suchen direkt dort nach den Produkten. So sollten Google Shopping und Amazon ein zentraler Bestandteil der Marketingstrategie für eCommerce-Unternehmen werden. Ziel ist es, die effektivste und relevanteste Produktsuchmaschine für das eigene Produkt zu finden.

Verschiedene Arten von Retail Media

Auch wenn sich viele Retail Media-Plattformen ähneln, gibt es teilweise große Unterschiede. Google Shopping ermöglicht beispielsweise im Gegensatz zu Amazon problemlos das Tracking der Customer Journey. eCommerce-Unternehmen müssen also vergleichen und relevante KPIs sammeln, um die beste Plattform zu identifizieren.

Optimale Produktdatenfeeds

Um insbesondere bei Google Shopping eine gute Platzierung zu erhalten, muss der Produktdatenfeed fehlerfrei sein. Daher sollten Sie bestehende Produktdaten (Bilder, Preise, Produktinfos, etc) und Produktattribute (Farbe, Zustand, EAN, etc.) analysieren, um einen strukturierten und übersichtlichen Produktdatenfeed zu generieren.