04.04.2017

In Langon nahe Bordeaux plant die französische Lebensmittelkette E. Leclerc einen Retail-Bereich, welcher mit dem Internet der Dinge verbunden ist. Für den Use Case sind unter anderem Indoor Navigation, Smart Parking, ein mobiles Push-Marketing sowie virtuelle Kundenbetreuung geplant. Dazu wird die Beleuchtungsinfrastruktur des Supermarktes mit Sensoren ausgestattet. Über eine App werden den Kunden spezielle Services geboten.

Bluetooth-Beacons in den Leuchten erkennen, wo sich ein Kunde aufhält. So lassen sich in Kombination mit der App Push-Nachrichten in Echtzeit versenden. Hält der Kunde sich zum Beispiel im Bereich Süßwaren auf, kann eine Benachrichtigung mit einem aktuellen Angebot aus diesem Bereich verschickt werden. Über die App kann der Nutzer ebenfalls freie Parkplätze ermitteln.

Das Pilotprojekt soll zeigen, welche umfangreichen Möglichkeiten durch das Internet der Dinge entstehen.