24.10.2012

Fanpages mit mehr als 400 Fans steht seit kurzem ein neues Feauture zur Verfügung: Nun können die Betreiber dank der Möglichkeit von speziellen Coupon-Angeboten ihre Fans noch fester binden und auch neue durch Mehrwert Fans aktivieren.

 

Das Prinzip von Facebook-Offers ist simpel, sozial und viral. Die Angebote können von Fans der Facebook-Seite abgerufen werden. Fragt ein Fan ein Angebot ab, bekommt er eine Mail mit dem Coupon-Code. Bei der ersten Nutzung ist das Angebot der Facebook-Offers kostenfrei, für die weitere Verwendung müssen bei Facebook Werbeanzeigen geschallten werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Frequenzsteigerung für Lebensmitteleinzelhandel (LEH) und Fast Moving Consumer Goods (FMCG)

Facebook-Offers eignen sich für verschiedene Maßnahmen zur Kundenbindung, sei es ein Bundlekaufs eines bestimmten Produktes, eine Produkteinführung oder eine Geschenkaktion zu Weihnachten. Wichtig dabei ist die Attraktivität und der Mehrwert des Angebots für die Fans – es muss sich schlicht und einfach lohnen. Zweistellige Rabatte oder Aktionen wie „Zahl eins, nimm zwei” bieten sich hierbei an. Erwirbt der Fan über ein Angebot einen Rabatt, kann er vor Ort diesen im Geschäft einlösen.

 

 

 

Grenzen für Facebook-Offers

Ein Manko der Facebook-Offers wird direkt sichtbar, so lassen sich keine lokalen Einschränkungen für die Angebote einstellen, die Offers müssten überregional auch angeboten und eingelöst werden. Für viele kleinere Anbieter der LEH und FMCG wird das sicherlich K-O. Kriterium sein. Auch die Anbindung an das Kassensystem in den Läden und der Schulungsaufwand des Personals darf nicht außer Acht gelassen werden.