16.04.2019

Ob Sie mit Ihrer Marke das richtige Publikum erreichen und ob Ihr Inhalt relevant für sie ist, zeigt das Engagement ihres Publikums. Dieses können Sie anhand der Interaktionen erkennen, die ein Benutzer mit Ihren Inhalten hat – etwa die Anzahl der Ansichten Ihrer Stories, Likes oder Kommentare. Eine neue Studie von HubSpot untersuchte 48.000 Posts und über 300.000 Accounts. Die zentralen Erkenntnisse:

Videos erhalten doppelt so viele Kommentare 

Wie in nahezu allen anderen Sozialen Netzwerken zeichnet sich der Videotrend auch bei Instagram ab. Hier ist es deshalb bemerkenswert, da das Netzwerk seinen Ursprung als Foto-Plattform hat. HubSpot fand heraus, dass Follower Videobeiträge doppelt so oft kommentieren als andere Post-Typen.
 
Möchten Sie Ihre Engagement-Rate erhöhen, sollten Sie sich auf mehr Video-Inhalte konzentrieren. Wenn es Ihnen schwer fällt, täglich Video-Content zu erstellen, greifen Sie auf einen Mix aus Bildern, Carousel und Videoinhalten zurück. Das sorgt für Abwechslung auf Ihrem Profil.

Bei Hashtags zählt nicht Quantität, sondern Relevanz

Warum sind Hashtags wichtig? Die Schlüsselwörter ordnen den Beitrag einem inhaltlichen Thema zu. Sie sind effektiv, um seine Inhalte dem Publikum zugänglich zu machen. Doch wenn es um höhere Reichweiten geht, zählt nicht die Anzahl der Hashtags. Viel wichtiger ist es, relevante Begriffe zu wählen. Mehr als fünf Hashtags verringern das Engagement des Publikums.
 
Mögliche Erklärungen dafür: Seitdem Hashtags so beliebt sind, sind Menschen möglicherweise desensibilisiert und haben begonnen, sie völlig zu ignorieren. Zudem erhalten gute Inhalte allein schon ein hohes Engagement. Hashtags verstärken jedoch nicht die Interaktion mit mittelmäßigen Inhalten. Übrigens: Spam-Inhalte beinhalten viele Hashtags. Das kann dazu führen, dass Ihr Content als Spam wahrgenommen wird.

Tipp: Markenbezogene Hashtags erstellen

Ein Tipp: Erstellen Sie eigene Hashtags, die für Ihr Business einzigartig und mit Ihrer Marke verbunden sind. Diese können zum Beispiel der Name Ihres Unternehmens, eines Produkts oder einer Kampagne sein. Sie sollten aber mit Ihrer Markenidentität zu tun haben, um Ihre Sichtbarkeit bei Instagram zu erhöhen.

Fazit: Mehr Videos und weniger Hashtags

Die Studie zeigt, dass Videos bei Instagram auf dem Vormarsch sind. Sie sind daher gut beraten, möglichst viele Video-Inhalte zu erstellen. Setzen Sie Hashtags in Ihren Beiträgen nur dann, wenn sie Bezug auf den Inhalt nehmen. Und: Nicht mehr als fünf davon pro Beitrag!
 
Gern unterstützt TWT Online Marketing Sie bei Ihrer Social Media Strategie.