26.02.2013

Die Deutschen sind stärker denn je mobil unterwegs – das ist Fakt. Fakt ist auch, dass beim Wachstum noch lange kein Ende in Sicht ist. Wie aber können stationäre Locations von diesem Umstand profitieren? Ganz einfach, indem sie sogenannte ortsbezogene Dienste in ihre Marketing- und Vertriebsaktivitäten integrieren. Ein Überblick.

Was sind Location-based Services überhaupt?

Nutzer sind in fremden Städten oft orientierungslos, würden aber natürlich trotzdem gerne die besten Locations erkunden. Standortbezogene Dienste, auch Location-based Services genannt, helfen dabei, Alltags- aber auch Secret-Locations zu finden. Ein Touch und schon erhalten Nutzer Infos zum nächstgelegenen Bankautomaten oder dem versteckten Café in der Seitenstraße. Entsprechende Location-based Services verwenden dabei die GPS-Daten der eingesetzten mobilen Devices. Abgestimmt auf den aktuellen Standort werden diese verarbeitet und anschließend relevante Informationen an den Nutzer ausgespielt.

Welche Dienste gibt es?

Bisher treiben zwei Big Player den Markt in Richtung Wachstum: Foursquare und Facebook Places. Zum deutschen Angebot gehört unter anderem Friendticker. Vorreiter Foursquare kann aktuell mit 25 Millionen Mitgliedern aufwarten und die Benutzerzahlen wachsen stetig. Zunehmend steigt auch Facebook mit seinen über 800 Mio aktiven Usern pro Monat in das Business rundum ortsbezogene Dienste ein – jedoch liegt bei Facebook der Hauptfokus nicht auf dem Geo-Aspekt.

Wie funktioniert das Ganze?

Belohnung heißt das Stichwort. Darüber generiert sich automatisch ein Invest des Kunden. Je öfter sich Kunden beispielsweise an einem Ort aufhalten und über die App einchecken, umso eher können sie mit einer „VIP-Behandlung” rechnen. Foursquare nutzt hierzu sogenannte „Badges”, die als digitale Treuekarte fungieren.

Wie verhält es sich mit der Privatsphäre?

Um die Herausforderungen zur Thematik Privatsphäre optimal meistern zu können, stehen sowohl der Dienst als auch der einzelne Nutzer in der Pflicht. Foursquare-Nutzer, die ihren Aufenthaltsort nicht mit der digitalen Welt teilen wollen, können auf die „Off the grid”-Funktion zurückgreifen. Diese verbirgt das Check-In und liefert auch keine anderweitigen Infos öffentlich an das soziale Netzwerk. Auch Facebook bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, die Privatsphäre für Orte zu individualisieren.

Wie steht es um die Vorteile von LBS?

Location-based-Dienste bieten ideale Voraussetzungen zur Neukundengenerierung und Kundenbindung. Je affiner die Zielgruppe, umso stärker kann sie zu Interaktions-Kampagnen animiert werden. Neben der Akquise von Neukunden, der Optimierung des Nutzererlebnisses und der Intensivierung der Kundenbeziehung stellt der Gewinn digitaler User-Informationen einen entscheidenden Vorteil dar. Über ein Webanalyse-Tool können Geodaten und weitere Informationen wie Besucherstatistiken gezielt getrackt werden.

 

Was getrackt wird, kann auch optimiert werden und letztendlich erst erfolgreich sein. Darüber hinaus generieren stationäre Locations Gratiswerbung durch Empfehlungsmarketing. Wenn Kunden und Besucher positiv überzeugt sind, werden sie diese Meinung auch an das entsprechende Social Network in Form von Punkten, Sternen oder Beiträgen weitergeben. Sobald ein realer Kunde das Markenversprechen des Unternehmens untermauern kann, reagieren potenzielle Kunden interessierter, als wenn die Kommunikation lediglich von Markenseite ausgeht.

Wie sieht die Zukunft von Location-based Services aus?

Im Januar 2013 hat das Location-Netzwerk Foursquare ein Ranking mit den besten Check-Ins in 30 US-Städten veröffentlicht und somit einen Ausblick auf die Zukunft gezeigt. Der Fokus hierbei liegt auf stark personalisierten Empfehlungen. Mittels der Check-Ins bietet Foursquare zur Zeit wesentlich mehr als Qype, Yelp oder Google Places. Bewertungen sind eine Seite der Medaille. Werden diese aber mit den Daten vom “Einchecken” angereichert, können automatisch personalisierte und passgenaue Ergebnisse ausgespielt werden. Daraus ergeben sich für Unternehmen neue Marketing- und Vertriebsmöglichkeiten, die genutzt werden sollten.

Bedeutung von Location-based Services wächst from TWT Interactive