22.08.2013

Ein eigener Newsletter kurbelt den Umsatz an, bringt neue Website-Besucher und wirkt sich positiv auf die Kundenbindung aus. Diese Strategie geht allerdings nur auf, wenn der Verfasser des Mailings beim Texten gewisse Regeln beachtet. Die Texte haben dabei im Zusammenspiel mit Grafik und Bildelementen die Aufgabe die Aufmerksamkeit des Lesers zu gewinnen. Sie wollen wissen wie Ihnen das gelingt und was Sie beim Texting Ihres Mailings alles beachten müssen? In unserer Checkliste erfahren Sie mehr.

 

Texten von Betreffzeile, Absender und Co.

Der Betreff zählt zu den wichtigsten Textelementen des Newsletters. Bevor der Empfänger Ihren Newsletter öffnet, wird er sich mit großer Wahrscheinlichkeit zuerst den Betreff durchlesen um die Relevanz der E-Mail zu bewerten. Hier können Sie durch eine personalisierte Anrede und klarer Spezifizierung des Themas, die Öffnungsraten Ihres Newsletters deutlich steigern. Beachten Sie allerdings folgendes:

Regel Nr. 1: Der Betreff wird zum Schluss getextet.

Der Betreff sollte kurz und prägnant sein und die Leser zum Öffnen animieren. Schreiben Sie den Betreff daher erst, nachdem der restliche Inhalt des Newsletters steht. So können Sie die Aussage des Mailings besser auf den Punkt bringen.

Die Absenderadresse ist ebenfalls ein entscheidendes Kriterium für die Öffnungsrate Ihres Newsletters. Unter Umständen kennt der Empfänger Ihre Absenderadresse noch nicht und schätzt daher die Bedeutung des ihm vorliegenden Newsletters falsch ein. Hier hilft es, eine möglichst einfache, aussagekräftige und authentische Adresse zu verwenden.

Struktur & zielgruppenspezifische Themenauswahl

Gutes Texten beginnt mit der sorgfältigen redaktionellen Themenauswahl. Stellen Sie sich dabei immer die Frage, ob die Themen oder Produktinformationen Mehrwert für Ihre Zielgruppe schafft. Bereiten Sie im Anschluss die Texte zielgruppenspezifisch auf und gewährleisten, dass die Inhalte auch aktuell sind. Daher lautet Regel Nr. 2:

Regel Nr. 2: Bereiten Sie die Struktur des Newsletters nutzerorientiert auf und liefern einen inhaltsrelevanten Mehrwert für die Zielgruppe.

Der Überblick über die Inhalte sollte für die Empfänger schnell und eingänglich erfolgen. Tocs bzw. einzelne “Kapitel” schaffen Orientierung und der Leser kann selbst entscheiden, was für ihn interessant ist.

 

Das Texting

Versuchen Sie Ihren Inhalt immer so kurz und prägnant wie möglich zu verfassen. Der Inhalt Ihres Textes muss leicht verständlich geschrieben sein, zur Zielgruppe passen und wie bereits bei der Themenauswahl berücksichtigt, einen erkennbaren Mehrwert für den Leser bieten. Das bedeutet auf den Punkt gebracht:

Regel Nr. 3: Fokussieren Sie sich auf die Kernbotschaft des Textes und nennen Sie wichtige Informationen zuerst.

Teasern Sie die relevanten Inhalte nach Möglichkeit immer nur an und formulieren Sie anschließend einen „Call-to-Action”-Aufruf. So können Sie sicherstellen, dass der Kunde die Kernbotschaft des Newsletters erfasst hat und nachfolgende Lese- bzw. Kaufentscheidung über sogenannte „Tracking”-Verfahren nachvollziehen.

 

Content-Erweiterung wertet Newsletter auf

Bei der Gestaltung geht es primär darum, die Inhalte des Newsletters durch hochwertige Abbildungen optisch ansprechend zu präsentieren. Dabei sollte eine nahtlose Verzahnung von Text und Design im Vordergrund stehen, um dem Empfänger eine ganzheitliche Nutzererfahrung bieten zu können. Fügen Sie dazu weiteren Content an. Links auf PDF-Downloads, Whitepaper, Video-Integration, passende Slides oder Grafiken:

Regel Nr. 4: Zusatz-Content wertet Ihren Newsletter auf.

Hochwertiger Content hat noch einen Pluspunkt. Unternehmen positionieren sich als Experte in ihrem Segment. Informationsangebote sind dabei ein wichtiger Service-Aspekt.

 

Nun kann der Versand starten

Unter Berücksichtigung der oben genannten Texting-Grundlagen, kann der Versand eingeplant werden. Bevor der Newsletter an Ihre Zielgruppe verschickt wird, steht jedoch noch eine Regel an.

Regel Nr. 5: Prüfen Sie das Mailing vor dem Versandstart durch das Vier-Augen-Prinzip.

Lassen Sie Kollegen noch einmal über den Newsletter schauen und auf Rechtschreibung, Grammatik und funktionierende Links testen. Denn nichts ist unangenehmer als ein Mailing voller Fehler.

TWT Interactive hilft Ihnen dabei die richtige Texting-Strategie für Ihren nächsten Newsletter zu erarbeiten und diesen erfolgreich an Ihre Kunden zu versenden. Kontaktieren Sie uns gerne hier.