22.02.2017

Positionieren Sie sich mit Ihrem Newsletter dort, wo sich potenzielle Abonnenten aufhalten.
Nutzen Sie dazu ein Double Opt-in Formular auf Blog, Website oder sozialen Netzwerken, um mit den Empfängern in Kontakt zu treten.
Kunden erwarten, dass sie auf vielerlei Wegen mit Marken in Kontakt treten können. Daher ist es unerlässlich geworden, Kunden an jeglichen Touchpoints abzuholen.
Neben den klassischen Wegen des Newsletter-Anmeldeformulars, gibt es weitere Möglichkeiten den E-Mail-Verteiler zu erweitern. Integrieren Sie einen “Newsletter-Bestellen-Button” auf Ihrer Website oder ergänzen Sie auf Facebook einen Reiter dazu.
Fragen Sie dabei nie zu viele Informationen von den Usern ab. Definieren Sie vorab, welche Informationen für Sie wichtig sind. Die E-Mail-Adresse sollte das einzige Pflichtfeld sein; alle anderen Abfragen können als optional deklariert werden.

Aussagekräftige Betreffzeilen texten

Die Betreffzeile entscheidet, ob der User das Mailing öffnet oder nicht. Der Betreff sollte stets weniger als 50 Zeichen inklusive Leerzeichen betragen. Teasern Sie genau an, was in Ihrem Mailing zu lesen ist.

Zielgruppenspezifischer Content

Versenden Sie stets Content, der Ihre Zielgruppe begeistert und für sie relevant ist. Dabei sollten Sie sich als Marke immer treu bleiben und authentische Beiträge versenden. Das kann ein Blick hinter die Kulissen einer Produktion sein, nützliche Tipps rund um Ihre Produkte oder Fachwissen. Die Texte sollten dabei nicht werblich geschrieben sein, sondern Mehrwert für die Zielgruppe stiften. Zeigen Sie inhaltliche Vielfalt: Kreativität ist in Texten meist breit gefächert, visuell aufbereitet ergibt sich aber ein noch ansprechenderes Bild. Anstatt einem Artikel wirken Präsentationen auf Slideshare, Infografiken auf Pinterest und Videos auf YouTube erfrischend und unterstreichen die interaktive Relevanz Ihres Newsletters.

https://www.youtube.com/watch?v=k0bzfGR-WPo&t=8s

Erfolge auswerten

Werten Sie Ihre Erfolge stets aus und analysieren die zentralen KPIs wie Öffnungs- und Klickrate. Nur so lassen sich Optimierungen ableiten und aufmerksamkeitsstarke Inhalte ausbauen. Unsere E-Mail-Marketing Experten beraten Sie gerne.