29.11.2012

Längst nutzt nicht mehr nur die Industrie QR-Codes für interne Zwecke. Mittlerweile haben die kleinen quadratischen Muster auch den B-2-C Bereich erobert, denn sie ermöglichen Unternehmen eine breite Palette an Möglichkeiten Kunden zu binden. Ganz nebenbei bieten die Codes auch großes Potenzial, die Online- und Offline-Werbung sinnvoll miteinander zu verknüpfen. So sind auch der Reichweitenoptimierung in Social Media, durch den Einsatz von QR-Codes, keine Grenzen mehr gesetzt.

Verbindung von On-und Offline

QR-Codes sind in der Printwerbung, in Zeitungsartikeln, Videos oder Werbeanzeigen allgegenwärtig. Der Clou dabei: die Konsumenten scannen nur den Code mit Mobile Devices, ohne die URL eintippen zu müssen. Sie gelangen im Anschluss direkt zur entsprechenden Produktseite im Online-Shop und können die Produkte so direkt im Online-Shop kaufen. Integrieren Sie Ihre QR-Codes jedoch nicht im Miniaturformat, sondern achten Sie auf die richtige Größe in der Print-Platzierung, denn sonst war die Mühe umsonst. Ein gutes Beispiel für eine gelungene Aktion bietet die Firma Tesco, die Produkte auf Plakate abgedruckt und mittels QR-Code sofort im Online-Shop gekauft werden können.

http://www.youtube.com/embed/nJVoYsBym88 

Ein durchdachtes Konzept für den Einsatz der Codes ist schon die halbe Miete. Unternehmen müssen wissen, welche Zielgruppe sie erreichen und wie sie diese angesprechen wollen. Ohne exklusiven Mehrwert wie Coupons mit attraktivem Inhalt (Free Offer Coupons, Shopping-Coupons oder Treue-Coupons) bringen die Codes Ihrem Konzept nichts. Wer den aus Nutzersicht „enormen” Aufwand des Scannens auf sich nimmt, erwartet entsprechende Zusatzinformationen, Hinweise auf spezielle Angebote oder neue Produkte.

Stolperfalle Datenmenge

Worauf Unternehmen achten sollen ist, dass die zu verarbeitende Datenmenge nicht zu komplex ist. Umso mehr Daten in einem QR-Code verarbeitet werden müssen, umso länger dauert der Scan-Vorgang. Da  Nutzer bekanntermaßen ungeduldige Wesen sind und fast nie Zeit haben, sollten QR-Codes-Inhalte auf eine geringe Datenmenge reduziert werden.

Reichweitenoptimierung und crossmediale Kommunikation durch QR-Codes

Best Practices für die effiziente Verknüpfung von QR-Codes und angebotenen Produkten & Dienstleistungen liefert Facebook-Orte oder Foursquare. Sie benötigen nur die URL für den „Ort“ vom Unternehmen  generieren aus der URL einen QR-Code. Anwender können sich dann nach Abscannen des QR-Codes sofort einloggen und die jeweiligen Produkte oder Dienstleistungen nutzen. Besonders praktisch dabei ist, dass diese Informationen über besondere Angebote oder Zusatzinformationen sofort an Freunde und Bekannte weiterempfohlen werden können.

 

Dem Kunden am PoS Zusatzinformationen liefern und ihn bei seiner Kaufentscheidung unterstützen, ist ein wichtiger Vorteil der Codes. TWT hat mit der Pflanzenwelt-App von Praktiker das Prinzip der QR-Codes als schnelles Informationsmittel im Pflanzeneinkauf transferiert. Mit der Pflanzenwelt-App erhalten Kunden mit dem Einscannen des Codes hilfreiche Informationen zu Wuchs, Blüte und Standort der Wunschpflanze aus der Online-Datenbank der Praktiker Pflanzenwelt direkt auf das mobile Endgerät. Die App bietet zudem Empfehlungen für passende Dünger und Pflanzenerde zu den Gewächsen, ohne dass der Nutzer weitere Rechercheschritte gehen muss.

Kreativität ist gefragt

QR-Codes erscheinen oft auf den ersten Blick langweilig. Unternehmen müssen dementsprechend ihre Kunden animieren die Codes zu nutzen. Anzeigen mit QR-Codes sind schön und praktikabel, aber es geht noch besser! Ein Best Practice für Reichweitenoptimierung und Kreativität kommt aus dem Ausland. Der chinesische E-Book-Anbieter Four Directions hat zusammen mit einer Werbeagentur „QR Cookies" in Umlauf gebracht, um auf eine besondere Weise die Webseitenbesuche zu steigern. Es wurden 8.000 "QR Cookies" gebacken und an Coffeeshops verteilt. Die Kunden konnten den QR-Code auf den Keksen mit dem Smartphone scannen und eine kostenlose Leseprobe eines E-Books erhalten. Im Zuge der Kampagne stiegen die Visits der Webseite um 45 Prozent und der Absatz der E-Books um mehr als 10 Prozent.

 

Eine südkoreanische Supermarktkette hat ihren Umsatz in der Mittagszeit um 25 Prozent gesteigert mithilfe einer innovativen QR-Code-Aktion:

http://www.youtube.com/embed/9c9vk_B54Sk 

Auch bei QR-Code-Kampagnen gilt für Unternehmen: Aus dem Vollen schöpfen! Setzen Sie auf Targeting, Monitoring und Reporting. So können Sie Ihr Angebot effizient kommunizieren und erhöhen dabei die User Experience. Besonders effektiv ist es dabei, mobiloptimierten Content anzubieten. Eine mögliche Lösung ist eine mobiloptimierte Microsite, hier ist eine stringente Strategie auf Grundlage von Responsive Design optimal.

 

Scheuen Sie sich nicht, QR-Codes für Ihre Online-Marketing-Aktivitäten zu nutzen, sondern gestalten Sie Ihre Werbekampagnen noch erfolgreicher und effektiver.

Ihre Vorteile durch QR-Codes auf einen Blick:

  • QR-Codes vereinfachen den Abruf von Inhalten und somit die Kommunikation mit Ihren Zielgruppen
  • Sie können QR-Codes kostengünstig einsetzen und schon bestehende Werbemittel durch die Integration von QR-Codes weiter nutzen
  • Verbesserte Messbarkeit von Printmedien
  • Für jede Anwendung und jeden Ort lassen sich individuelle Codes und Links generieren und unterstützen so die Reichweitenoptimierung.
  • Vielfältige Einsatzgebiete im Marketing & Sales, Logistik, Produktion, B2C-Kommunikation
  • Crossmediale Kommunikation steigert die Effektivität von Kampagnen

TWT plant, entwickelt und generiert nicht nur die passenden QR-Codes für Ihre Werbekampagne, sondern hilft Ihnen auch, das optimale Crossmedia-Marketing und Management zu platzieren.