16.03.2011

Der Online-Werbemarkt ist aus dem Krisenjahr 2009 mit einem Wachstum von 26 Prozent im Jahr 2010 noch stärker als mit den prognostizierten 19 Prozent herausgegangen. Nach Erhebung des Online-Vermarkterkreises (OVK) ist die Web-Werbung der zweitgrößte Werbekanal nach TV-Werbung. Erstmals wurde die 5-Milliarden-Euro-Grenze des Bruttowerbevolumens für Suchwortvermarktung, Affiliate-Netzwerke und klassische Online-Werbung überschritten. Diese Marktentwicklung zeigt deutlich, dass sich Online-Werbung als elementarer Bestandteil einer ganzheitlichen Zielgruppenansprache etabliert hat.

 

Display Advertising erlebt Zuwachs von 35 Prozent

 

Verantwortlich für dieses starke Wachstum der Werbeausgaben ist die Wiederbelebung des Display Advertising. Diese Sparte legte um 35 Prozent zu. Die Antreiber im Bereich Display Advertising heißen: Branding und Bewegtbild. Das Video-Werbevolumen hat sich seit 2008 verfünffacht. Voriges Jahr lagen die Werbeausgaben bei 156,4 Millionen Euro.

 

Dienstleistungsbranche führend mit 401,3 Millionen Euro Investitionen

 

Die Etablierung der Online-Werbung ist inzwischen in allen Branchen angekommen, denn für jede Branche lassen sich relevante Zielgruppen im Internet finden. Die Dienstleistungsbranche war 2010 wieder der Vorreiter schlechthin, mit einer Werbeinvestition von 401,3 Millionen Euro. Die Vielfalt an werbetreibenden Unternehmen wird immer breiter. Dies verdeutlicht die Top-10-Platzierung der Ernährungsbranche in  der klassischen Online-Werbung nach Wirtschaftsbereichen.

Ein Blick auf die Top-10-Werbeformate nach absoluter Bruttowerbeinvestitionen 2010 zeigt die weiterhin starke Nachfrage nach großflächigen und integrierten Standardwerbeformen. Aufmerksamkeitsstarke Formate wie Wallpaper, Super Banner und Rectangle stehen auf den ersten drei Plätzen im Ranking.

 

Prognose 2011: Weiteres Wachstum des Online-Werbemarkts um 16 Prozent

 

Seit 2006 hat das Internet seinen Marktanteil mehr als verdoppelt und beansprucht fast ein Fünftel für sich. Für das Jahr 2011 wird von einer weiterhin positiven Entwicklung des Online-Werbemarktes ausgegangen. Die OVK prognostiziert für das laufende Jahr ein Wachstum für den gesamten Online-Werbemarkt von 16 Prozent, so dass das Bruttowerbevolumen erstmals die 6-Milliarden-Euro-Grenze überschreiten wird.