03.06.2015

In dieser Woche präsentiert das Bildernetzwerk Pinterest den lang erwarteten Buy-Button zusammen mit einer neuen eCommerce-Strategie. Die sogenannten “Buyable Pins” starten vorerst mit ausgewählten Händlern in den USA. Pinterest will das Feature zunächst nicht monetarisieren.

Pinterest Buy Button

Payment-Anbieter des eCommerce-Features ist Stripe. Wie bei Facebook und Twitter auch, unterstützt der Dienst als Kooperationspartner die Transaktionsabwicklungen. Diese insgesamt zwei Millionen käuflich zu erwerbenden Produkte sind ab sofort mit einem blauen Knopf gekennzeichnet. Für ein gezieltes Shoppen, kann der Nutzer die Suche ebenfalls nach Preisen filtern. Zu den ersten Händlern, die ihre Artikel auf der Plattform anbieten können, gehören unter anderem Macy’s und der Shop-Betreiber Shopify.

Der Start der Buyable Pins in Deutschland ist bisher noch nicht bekannt.

(Quelle: blog.pinterest.com)