08.02.2019

Seit einigen Monaten ist die Kurzvideo-Plattform TikTok bei Usern beliebt. Kreative Videos können erstellt und hochgeladen werden. Die Selbstvermarktung kann beginnen – ganz Social Media Style. Früher hieß die App musical.ly. Mit dem neuen Namen ist die Plattform aber erst berühmt geworden. In Deutschland nutzen bereits vier Millionen User den Dienst.
Eine der größten Video-Communities kommt aus China. Nutzer wählen einen beliebten Song aus der bereitgestellten Liste und performen dazu vor der Smartphone-Kamera. Es stehen fünf verschiedene Geschwindigkeiten zur Verfügung – von Slow Motion bis Zeitraffer. Die Videos können eine Länge von bis zu fünf Minuten betragen. Verschiedene Effekte, Filter und 3D-Sticker peppen die Clips auf. Stars wie Selena Gomez, Jimmy Fallon oder Marken wie Red Bull sind mittlerweile auf der App vertreten. Dort werden Sketches und andere Clips hochgeladen. 

TikTok gewinnt Werbekunden

TikTok testet derzeit Werbung. In den USA und in Großbritannien haben Nutzer bereits Werbung in der App vernommen. Eine gute Möglichkeit für Marken, sich bei Teenagern zu positionieren. Diese Werbeformate werden voraussichtlich zur Verfügung stehen:

  • Foto- und Gif-Anzeigen
  • Hashtag-Challenge, die Unternehmen starten können
  • Videowerbung im Nutzerfeed (2D-Format)
  • 3D und Augmented Reality soll folgen

Laut Angaben des Unternehmens hat die App täglich 800 Millionen aktive Nutzerinnen und Nutzer. Die Kosten pro 1000 Impressions (CPM) betragen zehn Dollar. TikTok nähert sich bei der Reichweite Snapchat an, die hierzulande fünf bis sechs Millionen Nutzer verzeichnen. Deutschland ist für TikTok der bislang stärkste Markt in Europa.

https://www.youtube.com/watch?v=77_l0zFdYUE 

Für Unternehmen lohnt sich der Blick auf die App. Ein Account rentiert sich für Branchen, die für die junge Zielgruppe relevant sind. Um Nutzer zu begeistern, sollte allerdings kontinuierlich relevanter und abwechslungsreicher Content hochgeladen werden. TikTok ist beispielsweise für Unternehmen aus dem Bereich Tourismus, Food oder Unterhaltungselektronik interessant. Die Plattform ist schnell, der Konsum unterliegt somit einer sehr geringen Aufmerksamkeitsspanne. Kreativität bei den Clips ist gefragt.


Sie wünschen sich Unterstützung bei Ihren Social Media-Aktivitäten? Dann sprechen Sie uns gerne an.