05.11.2013

Echtzeit ist das neue Zauberwort der Branche. Ob Echtzeit-Social Media, Echtzeit-Advertising oder Echtzeit-Kundenservice: Alle Handlungen müssen möglichst zeitgleich mit den Bedürfnissen der Kunden stattfinden oder schnellstmöglich auf Geschehnisse reagieren. Doch was bedeutet das für die Marketing-Abteilungen der Unternehmen?

Ein Stromausfall während des SuperBowls 2013 verhalf einem kleinen Keks zu nationaler und internationaler Aufmerksamkeit und dient nun als Aushängeschild für erfolgreiches Echtzeit-Marketing. Die schnelle Reaktion auf den Blackout mit dem Tweet “Power Out? No Problem” und der Antwort als Bild “You can still dunk in the dark”, brachte Oreo neben diversen Auszeichnungen 16.000 Retweets und 8.000 neue Twitter-Follower ein. Oreo hat also mit einer simplen Message auf dem richtigen Kanal, zur richtigen Zeit alles richtig gemacht. Was ungeplant und spontan wirkte, basiert in Wahrheit auf monatelanger Vorarbeit. Nein, den Stromausfall hat das Unternehmen nicht ausgelöst, aber es hat seine Mitarbeiter befähigt, schnell, relevant und kreativ auf solche Ereignisse zu reagieren.

http://www.youtube.com/watch?v=D7DX4PEGJKI 


Echtzeit-Marketing als Schlüssel zum Erfolg

Dieses Jahr steht ganz im Zeichen des Real-Time Marketings. Eine Welt, in der Kommunikation immer schneller wird und heutige Ereignisse morgen schon wieder out sind, erfordert Flexibilität und eine schnelle Reaktion von Seiten der Unternehmen – in Echtzeit. Im Idealfall heißt das: Der Marketer kennt die Bedürfnisse eines potenziellen Kunden sehr genau und bedient sie sobald sie entstehen mit passenden Angeboten. Dies kann in vielen Bereichen stattfinden:

  • Echtzeit-Social Media

Positive oder negative Äußerungen der Nutzer werden sofort aufgegriffen, die Kommunikation ist individualisiert und situationsbezogen.

  • Echtzeit-Advertising

Dies ist und bleibt einer der Trends im Marketing. Real Time Bidding hat bereits den Display-Werbemarkt revolutioniert: Nach Schätzungen von Branchenkennern werden in den USA bereits rund 20 bis 30 Prozent der Umsätze auf dem Online-Werbemarkt mit diesen Echtzeitaktionen erzielt.

  • Echtzeit-Crosschannel

Mehr und mehr Kanäle werden verknüpft und analysiert, um ein umfassendes Bild des Users zu erhalten und gleichzeitig individualisierte und crossmediale Marketingaktivitäten in Echtzeit ausspielen zu können.

  • Echtzeit-Kundenservice

Durch Mobilgeräte und die diversen Social Media-Kanäle sind es Kunden gewohnt, Informationen in Echtzeit zu erhalten und ohne große Zeitverzögerung miteinander zu interagieren. Das müssen auch die Kundenservice-Center der Online-Shops leisten können, um Ihre Kunden schnell zufrieden zu stellen. Effektive Echtzeit-Kampagnen können auch zur Kostensenkung beitragen, denn Echtzeit-Aktivitäten sind einfacher und weniger kostenintensiv als traditionelle Marketingformen wie Print oder TV.

6 Tipps für erfolgreiches Echtzeit-Marketing

Echtzeit-Marketing ist zu einem wichtigen Werbe-Tool für Unternehmen geworden und gibt ihnen die Möglichkeit, die Markenbekanntheit zu steigern und die Loyalität der Kunden zur Marke zu stärken. Zusätzlich kann damit Kommunikation in Sozialen Netzwerken und Interaktionen mit Kunden generiert werden. Doch es ist wichtig, dass regelmäßig und rechtzeitig relevanter Content produziert wird. Hier einige Tipps, wie das am Besten funktioniert:

Engagieren Sie sich und hören Sie zu

Nutzen Sie Social Media Monitoring-Tools und hören Sie den Gesprächen Ihrer Kunden im Netz zu. Immer am Puls der Zeit zu sein und die Trends zu kennen ist für Ihr Echtzeit-Marketing unerlässlich. So geschehen bei Smart: Die Marketing-Abteilung reagierte auf den Tweet “Ein Vogel hat auf einen Smart gemacht. Totalschaden.” mit einer witzigen Infografik und twitterte zurück: “Das kann nicht nur ein Vogel gewesen sein. Hört sich mehr nach 4,5 Millionen an. (Ehrlich, wir haben nachgerechnet.)”


Die richtige Vorbereitung ist alles

Einigen Sie sich im Unternehmen auf eine Sichtweise und eine Tonalität, die Sie mit der Welt teilen wollen. Brainstormen Sie mögliche Themen im Voraus, die zu Ihren Produkten und Leistungen passen, also für Ihr Unternehmen relevant sind, damit Sie in wichtigen Momenten schnell reagieren können. Und bereiten Sie dafür z.B. eine angemessene Bildsprache vor.

Haben Sie einen langen Atem

Beim Echtzeit-Marketing dreht sich alles um ein langfristiges Engagement und Beziehungsmanagement und nicht um direkten Abverkauf. Die Loyalität der Kunden und die Markenbekanntheit bauen sich nach und nach auf und dann profitieren Sie von Ihrer Ausdauer.

Finden Sie die Balance

Spontane Aktivitäten im Zeichen des Echtzeit-Marketing sollten in ein festgelegtes Grundgerüst an Marketing-Maßnahmen eingebunden sein. Nur so erreichen Sie ein gewisses Grundrauschen, das viele Konsumenten hören und erhalten bei besonderen Aktionen mehr Aufmerksamkeit.

Seien Sie echt

Echtzeit-Marketing sollte authentisch sein und die Stimme Ihrer Marke repräsentieren. Finden Sie heraus, wie Sie von Ihren Kunden wahrgenommen werden wollen und setzen Sie Ihre Aktivitäten entsprechend ein.

Vertrauen Sie Ihren Mitarbeitern

Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter wissen, wie die soziale Stimme des Unternehmens klingt und welche Freigabeprozesse durchlaufen werden müssen. Echtzeit-Marketing bedeutet schnelle Reaktionen auf bestimmte Ereignisse: Vertrauen Sie Ihren Mitarbeitern, dass Sie Gelegenheiten erkennen und im Sinne des Unternehmens darauf reagieren oder stellen Sie sicher, dass Entscheidungsträger schnell erreicht werden können.

Gelegenheiten wie diese, die den Oreo-Tweet ausgelöst haben, können nicht vorausgesehen werden - sie passieren einfach. Es benötigt eine clevere Idee und mutige Entscheidungen der Marketing-Abteilung. Wichtig ist, dass Unternehmen verstehen, dass Echtzeit-Marketing die Werbewelt verändert und sogar revolutioniert. Langatmige Abstimmungsprozesse, langfristige Werbekampagnen oder komplexe Serviceprozesse sind out, Kunden erwarten schnelle Reaktionen. Nur so können Sie sie überzeugen und an Ihr Unternehmen binden.