01.08.2016

Mit der Omnichannel-Strategie erfolgreich verkaufen

Händler verbinden und erweitern ihre Vertriebswege. So sind sie auf jedem Kanal präsent. Dabei werden sowohl Online, als auch im stationären Handel die gleichen Software-Lösungen für die Sammlung von Kundendaten und Verkaufsprozessen verwendet. Dadurch kann der Handel einheitlich, unabhängig vom Vertriebskanal, ablaufen.

Durch Online und Offline unterschiedliche Bedürfnisse abdecken

Durch die Verbindung eines Online- und Offline-Kanals kann ein Unternehmen die unterschiedlichen Bedürfnisse des Kunden abdecken. Nutzer suchen meist online nach einem bestimmten Produkt und holen sich über diesen Weg erste Informationen ein, während der tatsächliche Kauf erst im stationären Handel stattfindet. Ein häufiger Grund dafür: Kunden möchten Waren in der Hand gehabt haben, bevor sie sie kaufen.

Online-Angebot wächst weiter

Das allgemeine Angebot von Food- und Nonfood-Produkten im Internet wird weiterhin wachsen. So erwartet die Gesellschaft für Konsumforschung bis 2025 eine Verdopplung des Online-Angebots, im Vergleich zum Gesamtmarkt.