05.09.2016

Wer im SEO-Prozess inhaltliche Optimierungen vornehmen will, sollte auch mit Inhalten überzeugen können - nicht umsonst gilt seit Jahren der Satz: “Content ist King”. Bei der Erstellung steht die Relevanz für den Nutzer immer im Vordergrund. Durch wertvolle Beiträge werden nicht nur die User aufmerksam auf Sie und Ihr Produkt- und Dienstleistungsportfolio, auch die Suchmaschinen ranken nach der Bedeutung von Inhalten für den Suchenden.

Relevanz statt Keyword-Stuffing

Bei der inhaltlichen Suchmaschinenoptimierung geht es schon lange nicht mehr darum, wahllos immer die gleichen Keywords innerhalb eines Textes zu verteilen. Keyword-Stuffing wird von Suchmaschinen als solches identifiziert und spätestens seit dem Panda-Update von Google auch abgestraft. Anstelle von bedeutungslosen SEO-Texten, die alleine für die Suchmaschine geschrieben werden, sollte Content in erster Linie für den Nutzer relevant sein und ihm einen Mehrwert bieten. Das in der Keyword-Konzeption definierte Haupt-Keyword wird mit themenrelevanten Keywords angereichert, um so ein ganzes Thema abzudecken. WDF*IDF ist hier eine feste Größe - die Keyword-Dichte hat heutzutage keinen Wert mehr. Über die Formel lässt sich das Verhältnis bestimmter Wörter innerhalb eines Textes zu potenziell möglichen Dokumenten gewichten.  

Das richtige Keyword im Titel

Für die Auffindbarkeit in Suchmaschinen ist es nötig, den Inhalt seines Angebotes klar auf den Punkt zu bringen. Will ein Online Shop die Verkäufe von Damenblusen steigern, muss er durch die Eingabe des Keywords “Damenbluse” auch schnell vom Kunden gefunden werden. Im nächsten Schritt will der Händler den Kunden dazu animieren seine Seite, statt der eines Konkurrenten, zu besuchen. Schließlich soll die Suche des Kunden mit dem Kauf des Kleidungsstückes enden. Zur Erreichung dieses Ziels muss die Snippet-Optimierung vorgenommen werden. Bestandteile des Snippets sind Titel, URL und die Meta-Description. Das Keyword “Damenblusen” muss in jedem der drei Bestandteile enthalten sein. Zusätzlich sollte die Meta-Description den USP des Unternehmens aufgreifen sowie aktivierend geschrieben sein. Auf Preisvorteile reagieren Kunden in den meisten Fällen.

Inhaltliche Optimierung: Mit wenigen Maßnahmen das Ranking verbessern

  • Seitentitel optimieren
  • Metabeschreibungen ergänzen
  • Aussagekräftige, auf das Keyword-Konzept ausgerichtete Linktexte verwenden
  • Dateinamen mit Keywords abspeichern
  • Bilder mit Alt-Tags und Bildunterschriften

Textstruktur zum besseren Verständnis von Inhalten

Ihr Text kann für den Kunden die größte Relevanz haben, wenn aber der Aufbau unübersichtlich ist, ergibt sich daraus nur schwer ein Mehrwert für ihn. Zur ersten Orientierung sind prägnante Subheads wichtig. Zwischenüberschriften greifen die Kernaussage des folgenden Abschnitts auf. Dabei ist zu beachten, dass bei Hauptüberschrift und Zwischenüberschriften die Überschriften-Hierarchie eingehalten wird. Suchmaschinen erkennen Überschriften nur, wenn die richtige HTML-Bezeichnung (<h1> bis <h6>) verwendet wird. Die Zusammenfassung von Content-Abschnitten in Form von Bulletpoints hilft dem Leser, Informationen leichter zu behalten. Auch die Suchmaschine erkennt dies und wertet es positiv.

Nutzerorientiertes Texting steigert Auffindbarkeit in Suchmaschinen

Der Inhalt einer Seite muss nutzerorientiert gestaltet sein, damit er dem User einen Mehrwert bietet. Durch relevante Keywords und eine sinnvolle Seitenstruktur, können Sie die Lesbarkeit für die Suchmaschinen maßgeblich beeinflussen.

Auch Sie wollen mit starken Inhalten überzeugen? Dann kommen Sie gern auf uns zu. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen Ihre SEO-Strategie.