11.08.2016

SEO muss gelebt werden und versteht sich nicht als einmalige Sache. Inhalte und Technik müssen regelmäßig analysiert und angepasst werden - erst dann kann von einem nachhaltigen SEO-Prozess gesprochen werden.

Maßnahmen auf Erfolg prüfen

OnPage Suchmaschinenoptimierung umfasst im klassischen Sinne die Keyword-Konzeption sowie die Optimierung auf technischer und inhaltlicher Ebene. Sind diese Schritte erfolgt, ist die Optimierung Ihres Webauftritts jedoch noch nicht abgeschlossen. Nach der Anpassung erfolgt die Erfolgskontrolle. Das heißt: Der Webauftritt und seine Inhalte werden noch einmal auf Funktion und Relevanz kontrolliert. Ein SEO-Monitoring sollte folgende KPIs umfassen:

  • Sichtbarkeit und Positionen
  • Traffic und SERP-Performance
  • Technische Aspekte / Website-Hygiene

Hierbei wird beispielsweise gemessen, ob technische und inhaltliche Optimierungen zu höheren Seitenaufrufen führen und für eine bessere Sichtbarkeit in den Suchergebnissen sorgen. Auch kontrolliert wird, ob die einzelnen Seiten auf technischer Ebene vollste Funktionalität leisten. 404-Fehlerseiten sollten vermieden und dem Nutzer sowie Suchmaschinencrawler die bestmögliche Auffindbarkeit / Lesbarkeit einer Seite garantiert werden.

Google Search Console zeigt Potenziale auf

Die Google Search Console (ehemals Google Webmaster Tools) gibt Auskunft darüber, welche Optimierungspotenziale eine Website hat und hilft bei der stetigen Optimierung. Das Tool macht transparent, über welche Keywords der Nutzer auf die eigene Seite gelangt ist. Zudem bietet es eine sehr gute Datenbasis, um die im Monitoring festzuhaltenden KPIs im Auge zu behalten. Es lässt sich ableiten, welche Maßnahmen ergriffen werden sollten, um beispielsweise Duplicate Content oder inhaltliche Verbesserungen anzupassen. Zusätzlich zeigt die Search Console, wie viel organischen Traffic Sie auf Ihrer Seite erreichen. Es wird angezeigt, wie viele User den Weg auf ihre Seite gefunden haben, ohne Werbeanzeigen genutzt zu haben.
Für das SEO-Monitoring ist die Search Console ein wichtiges Instrument. Seitenbetreiber sollten mit der Auswertung jedoch nicht zu lange warten: Die Daten werden nur 90 Tage lang gespeichert. Die Erfolgskontrolle sollte also zeitnah und regelmäßig erfolgen. Die Daten sollten in einem SEO-Reporting festgehalten werden.

Content Marketing – Strategie für mehr Sichtbarkeit

Content Marketing heißt: Verstehen, welche Inhalte die Kunden sich wünschen und dazu passende Inhalte erstellen. Mit der richtigen Content-Marketing-Strategie und relevanten Inhalten haben sie die Chance, dass andere Webmaster und Social Media-Kanäle ihren Content aufgreifen und auf ihre Seite vierlinken. Backlinks wirken sich positiv auf die Suchmaschinenoptimierung aus. Durch gute Fachtexte und Infografiken erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass auf ihre Inhalte verlinkt wird.

Wer glaubt, die Suchmaschinenoptmierung sei mit der Anpassung von Keywords abgeschlossen, irrt sich. SEO ist ein kontinuierlicher Prozess, der auch auf inhaltlicher und technischer Ebene erfolgen muss. Wird SEO ganzheitlich verstanden und kontinuierlich auf Effizienz geprüft, kann die Sichtbarkeit in der Suchmaschine nachhaltig verbessert werden.

Sie sind auch an einer nachhaltigen Suchmaschinenoptimierung interessiert? Dann kommen Sie gerne auf uns zu. Wir entwickeln mit Ihnen die passende Strategie.