02.11.2017

Big Data

Durch einzelne Interaktionen der Kunden auf der Website oder im Online Shop, erhalten Marketingabteilungen eine Unmengen an Kundendaten. Die Herausforderung besteht darin, diese Daten zu sammeln, sie zusammenzuführen und gewinnbringend zu nutzen. Dazu muss die IT alle relevanten Kundeninformationen aus den verschiedenen Systemen verknüpfen. Eine cloudbasierte Data-Management-Plattform kann dabei als technologische Basis dienen. Diese erlaubt es beispielsweise Klickpfade automatisch miteinander zu verbinden, detaillierte, anonyme Nutzerprofile zu erstellen und diese kontinuierlich weiter zu verfeinern. So können die Nutzer mit personalisierten Inhalten gezielt angesprochen werden.

Crossmedia

Das Wechseln zwischen verschiedenen Kanälen und Endgeräten ist für den Konsumenten  beim Online Shopping und der Informationsbeschaffung selbstverständlich. Deshalb sind auch Marketingabteilungen gefordert, ihre Inhalte kanalübergreifend anzubieten, um entlang sämtlicher Kontaktpunkte mit dem Kunden zu kommunizieren. Bei der Crossmedialität ist es daher wichtig, sich die Frage zu stellen, wie man bestimmte Inhalte, die für genau den einen Konsumenten von Interesse sind, schnell und über relevante Kanäle verfügbar machen kann. Auch sollte ein Augenmerk auf das Gesamtbild beim Ausspielen der Inhalte gelegt werden. Logos, Buttons, Schriftart, Farbe, etc. sollten auf jedem Endgerät und Kanal dem Corporate Design entsprechen.

Personalisierung

Mit neuen Technologien ergeben sich vielfältige Möglichkeiten aussagekräftige Kundenprofile zu erstellen und Nutzer gezielt anzusprechen. Damit können sich Marketer ein detailliertes Bild ihren Kunden machen und ihnen möglichst personalisierte Produkte und Inhalte ausspielen. 

Multi-Cloud-Anbieter

Neben den großen Cloud-Hyperscaler wie Amazon, Mircosoft oder Google, gibt es zahlreiche Anbieter kleinerer Plattform- und Software-Services, die kundenindividuelle Lösungen für Cloud-Dienste anbieten. Der zukünftige Geschäftsprozess wird übergreifend über viele verschiedene Clouds funktionieren. Um diese komplexen Szenarien zu managen, sollten maßgeschneiderte Strategien und bedarfsgerechte Cloud-Lösungen optimal miteinander verknüpft und auf die individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

Digitaler Kundenservice

Mit der Nutzung der Cloud können völlig neue Services entstehen, die das Nutzerverhalten der Konsumenten ändern. Das Marketing sollte daher neue, innovative Inhaltsformen entwickeln, die dem Konsumenten einen Mehrwert bieten. Beispielsweise kann der Einsatz von Chatbots den Kundenservice grundlegend verändern. Der Chatbot kann bei routinemäßigen Anfragen hilfreich sein und die Anliegen der Kunden schneller und zielführender beantworten. 

Flexibilisierung der IT

Die IT-Landschaft im Unternehmen muss so flexibel und agil sein, dass sich an stetig wechselnde Anforderungen anpassen lässt. Daher müssen Marketingabteilungen auch ihre bisherigen Strategien hinterfragen und ggf. neue Strategien verfolgen, die den Konsumenten und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen. Ziel ist es dem Kunden eine nutzwertigen Content zur Verfügung zu stellen.

Digitalen Wandel akzeptieren

Um dem Unternehmen und den Mitarbeitern die Vorteile der digitalen Transformation nachvollziehbar zu vermitteln, kann ein professionelles Change-Management unterstützend eingesetzt werden. Sobald der Wandel ein fester Bestandteil des Tagesgeschäfts ist, wird die digitale Transformation gelingen.