03.02.2020

Sicherung von Online-Marktplätzen im globalen Maßstab

Vertrauen ist die Grundlage im Einzelhandel – insbesondere beim Online Shopping. Doch mit der steigenden Popularität von Marktplätzen ist Vorsicht geboten: gefälschte Produkte sind online leicht erhältlich und werden in überzeugenden Details präsentiert, um Kunden zu täuschen. Händler haben Schwierigkeiten damit, diese Produkte einzudämmen. Das Unternehmen 3PM hat dafür eine Lösung entwickelt: Durch die Kombination der Leistungsfähigkeit fortschrittlicher Analysen mit Daten auf globaler Ebene kann die 3PM-Toolsuite gefälschte Waren automatisch erkennen, die Reputation einer Marke im Laufe der Zeit überwachen und der Marke helfen ihre Kunden besser zu verstehen. 

Doch das ist gar nicht so einfach, da auf den Online Marktplätzen Format und Struktur der Auflistungen nicht identisch sind. Die Inhalte sind somit unzuverlässig. Hinzu kommt, dass Fälscher Produkte umbenennen, um nicht aufzufallen. Dieses komplexe Konstrukt erfordert hohe Flexibilität, um große Datenmengen aufnehmen zu können und sich gleichzeitig mit der Art der Daten zu verändern. Dies veranlasste 3PM auf die Google Cloud Platform zu migrieren und die Daten und Infrastruktur des Unternehmens – und vor allem ein hochmodernes KI-Toolkit – in eine einzige Umgebung zu bringen.

Wie Google Cloud KI helfen kann:

  • Die Flexibilität der Google Cloud diente bei der Implementierung eines kreativen, agilen Entwicklungsprozesses.
  • Die Entwickler von 3PM entwarfen einen TensorFlow-basierten Bildklassifikator und haben diesen mit Hilfe von Milliarden Beispielen geschult. Dies wiederum bildete die Grundlage für ein Self-Service-Tool, mit dem Marken die unsachgemäße Verwendung von Produktfotografien und Logos genau erkennen können.
  • Die Entwickler bauten kundenspezifische maschinelle Lernmodelle zur intelligenten Analyse von Produktlistings. Diese Modelle können über die Grundlagen wie Bild und Titel hinausblicken und eine Vielzahl von Datenpunkten einbeziehen, um subtile Merkmale zu erkennen, die mit Betrug korrelieren. Regelbasierte Systeme – ganz zu schweigen von Menschen – würden diese übersehen.
  • Mit Hilfe der Cloud Translate API konnten selbst Sprachbarrieren automatisch überwunden werden.

Digitale Personalisierung für die In-Store-Erfahrung

Schnelligkeit, Flexibilität und extreme Personalisierung des E-Commerce beeinflussen die Erwartungen der Kunden. Gerade im stationären Einkauf kämpfen Einzelhändler darum, Schritt zu halten. Das Unternehmen Tulip entwickelt leistungsstarke mobile Apps, mit denen die Mitarbeiter im Einzelhandel überall in ihrem Geschäft die Möglichkeiten der digitalen Welt nutzen können, um ihren Kunden ein besseres Einkaufserlebnis zu gewährleisten. 

Doch eine große Herausforderung bei jeder Einzelhandelsanwendung ist die Prognose über Aufschwünge und Einbrüche im Einzelhandel, sowohl bei unerwarteter Kauflust als auch bei jährlichen Ereignissen wie dem Black Friday. Diese lassen die klassische Zuteilung von Computerressourcen zu einer schwierigen und kostspieligen Angelegenheit werden. Tulip musste Serverkapazitäten im Voraus kaufen und konnte diese bei geringer Nachfrage nach Verkäufen nicht reduzieren.

Wie Google Cloud KI helfen kann:

  • Google Cloud KI ermöglichte es Tulip auf eine stabile Infrastruktur zurückgreifen, die jederzeit auf jede beliebige Größe dynamisch skaliert werden konnte. Das Unternehmen musste nur für die Kapazitäten bezahlen, die sie tatsächlich auch nutzten.
  • Mit Google Cloud KI hatte Tulip Zugang zu einigen der weltweit fortschrittlichsten Technologien für maschinelles Lernen.
  • Die Tatsache Daten, Infrastruktur und KI-Tools an einem Ort vereinen zu können, eröffnete Tulip neue Möglichkeiten, um eine völlig neue Intelligenz in ihre Lösungen einzubauen.
  • Die Lösungen von Tulip verwenden maßgeschneiderte TensorFlow-Modelle, die auf der KI-Plattform laufen, um Kundeneinblicke und Verkaufschancen auf der Grundlage von Daten aus den mobilen Anwendungen eines Kunden im Laden zu identifizieren. Dies führt zu Empfehlungen, wann Händler mit ihren Kunden in Kontakt treten sollten und wie sie diese mit sehr persönlicher und relevanter Kommunikation ansprechen können.
  • Die Google Cloud KI ließ vorher ungesehene zusammenhänge erkennen. So konnte das Unternehmen Muster in großen Datenmengen erkennen und nutzen, um eine klar definierte geschäftliche Herausforderung zu lösen – und das bei der Geschwindigkeit des sich ständig wandelnden Einzelhandels.

Fazit: Wechsel zu Google Cloud KI zeigt transformative Ergebnisse und lohnt sich

Noch vor ein paar Jahren schien KI zu teuer und komplex für Unternehmen. In beiden Praxisbeispielen hat der Wechsel zu Google Cloud KI jedoch gezeigt, wie erschwinglich, benutzerfreundlich und kompatibel die Technologie ist. Die Beispiele demonstrieren die Stärke und Notwendigkeit KI im Einzelhandel zu verwenden, um jede Interaktion im Einzelhandel sicherer und ansprechender zu gestalten.