27.03.2017

  

  • Lagern Sie Ihre Content-Erstellung an Dienstleister und Spezialisten aus Agenturen aus
  • Redaktionspläne und Meetings unterstützen beim Content Marketing 
  • SEO-Texting pusht Ihre Inhalte in den Suchergebnissen
  • Setzen Sie auf Content Curation. Das Teilen von Inhalten ist ein unterschätzter Mehrwert. Hier eignen sich Inhalte von Partnern und Followern, die das Teilen mit Likes und einem gegenseitigen Kuratieren belohnen werden

Qualität im Einklang mit Quantität

Content Marketing unterliegt einer doppelten Herausforderung. Zuerst besteht die Herausforderung der Qualitätsgarantie. Inhalte müssen so gut sein, dass die Botschaft bei der Zielgruppe ankommt. Relevante Inhalte müssen dazu in Einklang mit der “Content-Geschwindigkeit” gebracht werden. Unternehmen, die zu selten publizieren, verlieren auf Dauer die Aufmerksamkeit Ihrer Nutzer. Eine regelrechte Content-Flut lässt die Nutzer jedoch abstumpfen und an der Exklusivität der Inhalte zweifeln. Ein ausgewogener und abwechslungsreicher Content-Plan ist das Ziel. 

Republish, Repurpose, Refurbish

Diese Strategie wird oftmals behandelt und meint die Wiederverwendung von Inhalten. Republish meint die Neuveröffentlichung, Repurpose die Wiederverwendung und Refurbish die Aktualisierung des Beitrags.So lassen sich stets neue Inhalte erstellen und dabei die Quantität halten. Diese Möglichkeiten eröffnet Ihnen das Prinzip “Republish, Repurpose, Refurbish”:

Publikation auf der Website

Haben Sie Inhalte, die älter als ein Jahr sind, dabei aber in den Top-Aufrufen Ihrer Web Analyse erscheinen? Dann scheinen diese Themen Ihre Zielgruppe zu begeistern. Das Re-Posten dieser Beiträge lohnt sich. Unterziehen Sie dem Beitrag ein kleines Update und reichern es eventuell mit aktuellen Informationen oder Zahlen an. Überprüfen Sie, ob die Keywords noch stimmen oder durch ein neues SEO-Texting ergänzt werden müssen? Neuveröffentlichungen von älteren Beiträgen können Ihnen eine große Menge an Content-Erstellungszeit ersparen – und dabei beinahe die doppelte Anzahl von Leads generieren, die Sie ursprünglich erzielen.

Veröffentlichung auf externen Seiten

Blog-Posts lassen sich auf externen Fachmedien und auf Business-Netzwerken wie Xing und LinkedIn veröffentlichen. Crossmediale Publikationen sind ebenfalls sinnvoll, zum Beispiel als Video auf YouTube oder Vimeo. Videos lassen sich zum einen in einem Blog-Beitrag einbinden, zum anderen kann innerhalb des Beschreibungstextes auf die Unternehmens-Website verwiesen werden. 

Umwandeln des Content-Formats

Nehmen Sie Ihre klickstärksten Inhalte und wandeln diese in andere Content-Formate um. Aus einem Fachbeitrag können Sie zum Beispiel eine Infografik bauen, eine Slide-Show erstellen, eine Social Media-Reihe oder einen Beitrag in Ihrem Newsletter. Bislang verwandeln lediglich 17 Prozent der Publisher erfolgreichen Content in andere Formate – und verschenken damit zusätzliche Reichweite. Wir beraten Sie gerne hinsichtlich Ihrer Content Marketing-Strategie und holen das Maximum aus Ihren Inhalten heraus.