27.11.2018

Wie die perfekte Customer Journey aussieht, stellt den Handel stetig vor neue Herausforderungen. Die Chancen sind dabei enorm: Customer Journeys, die über eine intelligente Datenanalyse erstellt wurden, führen Kunden zu einem einzigartigen Einkaufserlebnis. Online-Händler können sich so von der Konkurrenz abheben. Wer in möglichst wenigen Kontaktpunkten zur Transaktion gelangt, ist der Gewinner im Handel.

Nutzer sind bequem und schauen auf den Preis

Retail-Kunden sind dafür bekannt, dass sie Preise vergleichen und sich den Bestellprozess so angenehm wie möglich wünschen. Die Verknüpfung von Online- und Offline ist gelebte Praxis bei der Zielgruppe. Veränderungen und neue Anforderungen der Konsumenten müssen zeitnah in das Geschäftsmodell einfließen. Kundeneinblicke für die personalisierte Ansprache sind wertvoll und mittels Datenanalyse erstellbar. Wichtig ist, dass der Mehrwert auf den diversen Kontaktpunkten deutlich wird und aus einem Guss erscheint. Beispielsweise sollte auf jedem Kanal, sei es Facebook, Instagram oder der Website eine Bestellung oder eine Kontaktansprache möglich sein.

Für 2019 werden in der Commerce-Branche diese Thesen diskutiert:

  1. Der Handel muss die digitalen Chancen erschließen: Der reine Offline-Käufer bricht zunehmend weg.
  2. Retailer, die sich an die Kundengebenheiten anpassen, werden Wettbewerbsvorteile gewinnen.
  3. Das Einkaufen muss Online wie Offline ein Kundenerlebnis sein.
  4. Händler, die Daten smart auswerten, bieten auf Dauer den besseren Service.
  5. Die Online Shops bekannter Marken sind stärker gewachsen als die Shops unbekannterer Marken.

Der Handel der Zukunft ist kundengebundener denn je. Wir beraten Sie gerne und bereiten Sie auf 2019 vor.