12.02.2019

Intelligente Algorithmen und Cloud Computing sollen über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Werden sogar Vorhersagen möglich, welcher Fahrer das Rennen gewinnen wird? Die Formel 1 kooperiert dafür mit dem Amazon Web Service, um neue Einblicke in den Rennzirkus zu ermöglichen. Die generierten Daten sollen auf der Rennstrecke in Echtzeit verarbeitet werden und mit historischen Werten verglichen werden. Die Formel 1 Autos sind mit über 200 Sensoren ausgestattet. In einem eineinhalbstündigen Rennen werden ungefähr 250.000 Gigabyte an Daten generiert. Daraus wollen die Digitalexperten Vorhersagen ableiten.

Reifenwechsel anhand von Analytics planen

Wann ist der ideale Zeitpunkt für einen Boxenstopp? Anhand der Analysen soll ein Reifenwechsel noch präziser geplant werden. Des Weiteren sollen die Fans und Zuschauer integriert werden, zum Beispiel um die Leistung der Fahrer in Echtzeit zu teilen. Vorhersagen zu taktischen Manövern sorgen für ein spannendes Rennerlebnis. Dazu sollen Blicke, Gestik, Mimik und Körperhaltung der Athleten als Daten einlaufen. Zusätzlich gibt es Datensätze aus der Umwelt, zum Beispiel zu Temperatur und Druckveränderungen.