20.07.2015

Mehr als ein Fünftel der Zeit verbringen Online-Nutzer in sozialen Netzwerken. Facebook möchte diese Zeit nun stärker mit  Social Commerce ausfüllenund testet einen erweiterten Kaufbutton: Mit dem neuen Buy Button sollen, wie bei Instagram und Twitter, Facebook-Nutzer direkt über die Plattform Waren kaufen können, ohne die Seite verlassen zu müssen.

Facebook bietet bislang eine getrennte Kauf-Funktion nur über Werbeflächen und Fanpages an. Dort können Händler ihre Waren zwar anpreisen, aber nicht direkt verkaufen. User werden innerhalb der Fanpages auf die Shop-Website beim Einkauf weitergeleitet. Mit dem neuen Kaufbutton können in Zukunft User direkt über Facebook die Produkte bestellen, ohne die Seite verlassen zu müssen. Für Kunden bedeutet dies einen erleichterten Einkaufsweg über das soziale Netzwerk.

Für Händler ist vor allem das große Datenvolumen von Facebook interessant: Mit Analysen der Interessen und Aktivitäten der Nutzer können klare Zielgruppen bestimmt und angesprochen werden. Die Produkte werden dabei ähnlich wie Foto-Timelines angezeigt. Anbieter entscheiden auch, ob der Einkauf unmittelbar über Facebook abgewickelt wird oder der User zum eShop weitergeleitet werden soll. Ähnlich der Werbeflächen-Buy Buttons loggt der User sich mit seinen Facebook-Daten für den Kauf ein und aus. Facebook erhält bei der direkten Transaktion einen Anteil als Provision.

(Quelle: internetretailer.com)