23.09.2013

Um ein Unternehmen erfolgreich in den sozialen Medien zu präsentieren, gehört heute oft mehr dazu als das einfache Erstellen eines Profils. Um langfristig von den Vorteilen des neuen Kommunikationskanals profitieren zu können, benötigen Unternehmen vor allem eine Strategie. Wie diese aussehen kann und wie auch Sie aus strengen Kritikern zufriedene Kunden machen, zeigen wir Ihnen anhand von sieben praktischen Tipps für Ihr Social Media Management.

Digitales Marketing hat in der Regel verschiedene Ziele. Abhängig vom Anwendungfall soll der Kanal beispielsweise die Kundenbindung erhöhen, die Markenbekanntheit steigern oder durch Neukundengewinnung weitere Umsatz- und Vertriebspotenziale erschließen. Um diese Potenziale jedoch auch vollständig ausschöpfen zu können, braucht es meist mehr als nur ein simples Unternehmensprofil. Einfach nur “präsent zu sein” ist heute nicht mehr ausreichend und kann sogar teilweise negative Auswirkungen auf das Image eines Unternehmens haben.

 

Für die Mitglieder der sozialen Netzwerke hat das dort präsentierte Profil den Charakter eines digitalen Aushängeschilds der externen Unternehmenskommunikation.

 

Social Media: Mehr als nur ein weiterer Kommunikationskanal

Social Media ist ein digitaler, dialogbasierter und interaktiver Handlungsraum zur individuellen Selbstdarstellung jeglicher Art. Die hier stattfindende Kommunikation hebt sich durch einzigartige Marketing-Möglichkeiten von bestehenden Kommunikationskanälen ab und bietet somit für Unternehmen ein unschätzbar wertvolles Instrument um nachhaltig wichtige Unternehmensziele zu erreichen.

Wir haben für Sie sieben wertvolle Tipps und Tricks für Ihr Social Media-Management zusammengestellt, mit denen Ihnen der Erfolg auf Facebook, Twitter und Co. sicher ist.

Tipps & Tricks für Ihr Social Media Management

  1. Geben Sie visuelle Anreize: Posten Sie so oft wie möglich Abbildungen und Fotos zu Ihren Kommentaren. So erzeugen Sie deutlich mehr Aufmerksamkeit und heben sich von der Masse ab.
  2. Vermitteln Sie Emotionen und seien Sie persönlich: Nutzer von Sozialen Netzwerken sind es gewohnt, mit echten Personen zu kommunizieren. Machen Sie sich diesen Umstand zunutze, um eine enge Beziehung zu Ihren Kunden aufzubauen und die Kundenzufriedenheit nachhaltig zu stärken.
  3. Reagieren Sie auf Kritik angemessen und freundlich: Erkundigen Sie sich behutsam nach akuten Problemen und bieten Sie konkrete Hilfestellungen an. Neben einer kompetenten Serviceleistung, schaffen Sie es so sogar aus Kritikern zufriedene Kunden zu machen.
  4. Bieten Sie Ihren Lesern echten Mehrwert: Um Ihre Fans zum Liken, Sharen oder Retweeten zu motivieren, sollten Sie ihnen einen möglichst hohen Mehrwert bieten.
  5. Beantworten Sie Beiträge und beteiligen Sie sich an Diskussionen: Das Ignorieren von Anfragen oder sogar eine eventuelle Löschung der Beiträge auf Ihrem Profil, sind in den meisten Fällen nicht zielführend. Versuchen Sie Ihren Kunden durch fachkundige und sympathische Antworten zu helfen und auf die Probleme einzugehen.
  6. Definieren Sie im Vorfeld Ihre Ziele und entwickeln Sie eine Strategie: In welcher Art und Weise möchten Sie die Sozialen Netzwerke nutzen? Möchten Sie ein Serviceangebot einrichten oder durch ausgewählte Botschafter die Reichweite Ihrer Marken erhöhen? Versuchen Sie im Vorfeld Ihre Ziele zu definieren und arbeiten Sie eine detaillierte Strategie aus, mit der Sie diese erreichen.
  7. Lassen Sie sich inspirieren: Lernen Sie von anderen Marken und Unternehmen, die Mechanismen erfolgreicher Social-Media Aktivitäten. Die mehrfach Prämierten Auftritte der großen Marken wie Coca-Cola, Starbucks oder Red Bull sind oft hervorragende Ideengeber für eigene Social Media-Aktivitäten und Kampagnen.

Ausblick & Fazit

Wenn Sie die sozialen Netzwerke bisher noch nicht in ihre Unternehmenskommunikation mit einbezogen haben, sollten Sie dies so schnell wie möglich nachholen. Unsere vorgestellten Experten-Tipps sollen Ihnen dabei helfen, einen langfristig erfolgreichen Auftritt zu kreieren und die Beziehung zwischen Ihnen und Ihren Kunden nachhaltig zu stärken.