12.04.2017

Amazons Sprachassistent Alexa hat schon jetzt eine Vorreiter-Rolle. Nutzer, die sich an Amazon als Marke gewöhnt haben und von der Technologie überzeugt sind, werden dieser loyal gegenüber stehen. Marken, die im Smart Home-Sektor eine zentrale Rolle spielen wollen, müssen frühzeitig Angebote auf den Markt bringen und Potenziale erschließen. Das Markenimage und die damit verbundene Kundenbindung wird noch entscheidender.

Für die Sprachassistenten gibt es hunderte sogenannter Skills. Jede Woche kommen 50 bis 60 dieser Fähigkeiten dazu, wie das Abspielen des aktuellen Twitter Feeds oder Quiz-Spiele. Die Skills lassen sich über einen RSS-Feed erstellen und flexibel erweitern. Medienunternehmen, Lieferdienste oder Autohersteller: Jegliche Branche kann sich mit Smart-Home-Anwendungen platzieren. Die Absatzzahlen sprechen für sich – Alexa ist seit dem Launch konstant in den Top-Ten der meistverkauften Produkte aus der Elektronik-Kategorie.

Medien und Nachrichten rund um die Uhr abrufbar

Große Medienunternehmen wie N-TV, Heise Online oder ARD setzen bereits Anwendungen auf Sprachassistenten ein. Nutzer können das Gadget fragen, welche Neuigkeiten es gibt und bekommen die Nachrichten als Zusammenfassung vorgelesen. Weitere Skills sind Guidelines aus der Erziehungswissenschaft oder ein Rezept des Tages. Der Kreativität der angebotenen Skills sind keine Grenzen gesetzt. Für Verlage und Publisher sind digitale Sprachassistenten das neue Medium für 2017 und es ist unerlässlich von Anfang an dabei zu sein. Doch bevor Unternehmen eigene Sprachservices auf den Markt bringen, ist eine Konzeption für das Medium der wichtigste Schritt.

Strategische Entscheidung treffen

Nicht nur Medien entdecken die Möglichkeiten für sich, auch Handel und Industrie setzen auf die neue Technik. Mit Sprachassistenten können Nutzer noch schneller und einfacher Essen oder Produkte bestellen. Sprachbasierte Services sind vor allem für Marketing, Vertrieb und Produktentwicklung interessant und erfordern eine stringente Plattform-Strategie. Unternehmen, die den Willen zum Wandel und den Antrieb zu den Ersten zu gehören in sich tragen, werden von den neuen Chancen der Kundenansprache durch Digital-Assistenten profitieren.
Sprachassistenten können weit mehr als “nur” Pizza bestellen: Für Unternehmen in Anwendungsbereichen wie autonome Prozesse oder die Steuerung von Maschinen, ist das Sprach-Feature besonders spannend. Vernetzte Lampen lassen sich beispielsweise über Sprachassistenten steuern.
Sprachbasierte Services haben das Potenzial Neukunden zu gewinnen und Bestandskunden mit neuen Features zu binden.

Das sagen Marketingentscheider

Sprachassistenten eröffnen neue Wege, um den Kundenkontakt zu festigen. Dies bestätigen über 56 Prozent der befragten Marketingentscheider einer aktuellen Trendumfrage. Die Entscheider geben an, dass die Zielgruppenansprache über sprachbasierte Systeme neue spannende Möglichkeiten der individuellen Kundenbindung eröffnet. Vielen Pionieren fehle jedoch noch das passende Geschäftsmodell. Um First Adopter in diesem Segment zu werden, bedarf es neuer “gesprochener Formen” des Content Marketings. Wir unterstützen Sie dabei und beraten Sie ganzheitlich.