15.08.2013

Der digitale Wandel zieht sich durch alle Lebensbereiche und macht auch vor Unternehmen nicht Halt. Es ist erfolgsentscheidend, technische Veränderungen auch flexibel in den Geschäftsprozess zu integrieren, um das Potenzial nicht an Mitbewerber abzugeben. Ein Website-Relaunch wird vor allem dann nötig, wenn neue Features ergänzt werden müssen, sich Unternehmensdaten ändern, Produkte ergänzt werden müssen oder die Conversion Rates einbrechen. Hier finden Sie wichtige Tipps, Stolpersteine und Best Practices zum Relaunch Ihrer Website.

Wenn ein Unternehmen wächst, muss auch die Website als eines der wichtigsten Marketing-Instrumente mitwachsen. Immer neue Ideen und Konzepte sowie das geänderte Nutzerverhalten verändern die Ansprüche an eine Website. Da es eine Vielzahl an möglichen Funktionen, Einstellungen, Features etc. gibt, wirken viele Websites überfrachtet und wenig nutzerfreundlich. Nur wer weiß welche Funktionen tatsächlich genutzt werden und Leads generieren, kann einen erfolgreichen Relaunch umsetzen.

 

Neue Funktionen bieten neue Möglichkeiten

Die Website ist für viele User der erste Anlaufpunkt – und diesen gilt es gut zu pflegen und immer aktuell zu halten. Schaffen Sie für Ihre Produkte, Marken oder Dienstleistungen eine digitale Erlebniswelt, die den Nutzer aktiv einbindet und visuell sowie inhaltlich anspricht. Audio-visuelle Elemente, Dialog und Partizipation liefern wichtige Möglichkeiten der Konsumentenansprache, Markenbindung und ermöglichen damit ganz neue Beziehungen zwischen Ihrer Marke und Ihren Zielgruppen.

 

 

Lernen Sie Ihren Nutzer besser kennen

Um Ihre  Website schlüssig auf die Anforderungen ihrer Nutzer auszurichten, sollten Sie die Bedürfnisse im Vorfeld kennen und in der Design- und Konzeptionsphase unbedingt berücksichtigen. Sie sollten Ihren Usern also „nahestehen” oder zumindest gut einschätzen können, um eine wirkungsvolle Entwicklung und erfolgreiche Website-Gestaltung zu planen und zu implementieren.

Je besser die Wünsche und Erwartungen der Nutzer bekannt sind, desto geringer ist auch das Risiko „am Nutzer vorbei“ zu entwickeln. Eine zielgruppenorientierte Navigation erlaubt es beispielsweise, den Interessen der jeweiligen Gruppe möglichst ergebnisorientiert und auch mit wenigen Klicks gerecht zu werden. Sie sollten es vermeiden, Ihre Website-Besucher mit den für sie nicht relevanten Informationen zu überlasten. Bei der Informationsflut von heute ist jeder froh, wenn er sofort findet was er sucht.

Interessante Zusatz-Funktionen und -Aktionen im Zuge eines Relaunchs sind beispielsweise:

 

  • Social Icons
  • Responsive Webdesign
  • Neues CMS
  • Zielgruppeneinstieg
  • Multimedia
  • App-Download
  • Paid Content
  • Kundenbereich
  • Weiterempfehlen per E-Mail
  • Neue Suchlösung (z. B. Google Search Appliance)
  • Sortierfunktion nach Größe, Preis und Beliebtheit
  • Verwandte Kategorien anzeigen lassen
  • etc.

6 Stolpersteine im Relaunch-Prozess

1. Ziele der Website

Wenn ein Internetauftritt Erfolg bringen soll, müssen zu Beginn messbare Ziele definiert werden. Es reicht nicht aus, lediglich hier und da neue Funktionen zu integrieren und zu hoffen, dass diese Nutzen bringen. Überlegen sie sich auf allen Ebenen was Ihre Hauptziele sind und wie sie diese erreichen können.

2. Die Zielgruppe kennen

Bei der Konzeption eines Relaunchs ist es unglaublich wichtig, stets die Wünsche der Zielgruppe im Fokus zu haben. Welche Mehrwerte sind nötig und welche Funktionen wurden bisher bereits am häufigsten genutzt? Versetzen Sie sich in Ihre Nutzer und Kunden und verstehen Sie deren Verhalten.

3. Planung des Website Lifecycle

Technische Veränderungen, neue Produkte und aktueller Content verlangen nach einer ständigen Aktualisierung der Website. Optimierung und Aktualisierung sind das A und O um im Markt zu bestehen. Hier benötigt es nicht immer einen kompletten Relaunch, doch bereits bei der Konzeption eines solchen müssen sukzessive Anpassungen eingeplant und finanzielle sowie personelle Ressourcen dafür veranschlagt werden.

4. Das Design muss stimmen

In den meisten Fällen kommt mit einem Relaunch auch ein neues Design – dies ist sogar meist der Hauptgrund. Kreative digitale Designentwicklung ist ein komplexer und multidisziplinärer Prozess, der idealerweise immer die Bedürfnisse des Users in den Mittelpunkt stellt. Das Design muss im Einklang mit Funktionen und einer guten Usability stehen. Gestaltungsprinzipien mit einer interaktiven Markenstrategie umzusetzen, ist die Königsdisziplin der digitalen Kreation.

5. Mobile First in Betracht ziehen

Mithilfe von mobilen Websites erreichen Sie die Zielgruppe, die lieber mobil surft und im Alltag viel unterwegs ist. So können Sie Ihre Dienstleistungen und Produkte optimal platzieren. Responsive Design wird heute am ehesten empfohlen, wenn es darum geht, den Internetauftritt für Mobilgeräte aufzubereiten. Doch es muss immer individuell entschieden werden, welche Option für welches Unternehmen die meisten Leads bringt.

6. Suchmaschinen-Optimierung bleibt wichtig

Nur wer in den Suchergebnislisten auf den vorderen Plätzen rangiert, wird von seiner Zielgruppe wahrgenommen. Eine suchmaschinengerechte Gestaltung und Programmierung der Website ist Voraussetzung. Für Suchmaschinen muss der Inhalt leicht zugänglich und „lesbar“ sein. Es werden Ansatzpunkte für eine suchmaschinenfreundliche Überarbeitung des Quellcodes identifiziert.

Cases: So funktioniert das Relaunch-Projekt

Stawag

TWT Interactive setzt den Website-Relaunch von www.stawag.de um und punktet vor allem mit mediengerechtem Design und optimierter Usability. Dank Responsive HTML wird die Darstellung für iPhone und iPad optimal gewährleistet. Das neue Content-Management-System TYPO3 sorgt für eine problemlose Integration von individuell erstellten Extensions wie Preisrechner, Mediathek, News, Events, Jobs, Wasserhärte-Finder, Installateursverzeichnis, uvm.

 

AGRAVIS

Neben Beratung, Designerstellung und Konzeption realisiert TWT bei diesem Relaunch-Projekt eine hochgradig valide Responsive HTML-Entwicklung und ermöglicht so die skalierbare Anpassung der Website für die optimierte Darstellung auf mobilen Endgeräten. Die Darstellung der Seiten passt sich dank Responsive Design auch beim Zugriff über mobile Endgeräte automatisch dem jeweiligen Ausgabemedium optimal an. Die neue Website bietet außerdem Interaktionsmöglichkeiten mit sozialen Netzwerken und ein einheitliches Log-in zum Kundenportal. So wird eine Stärkung des Images, eine Erhöhung der Konversionsrate sowie eine Steigerung des Bekanntheitsgrades von AGRAVIS erreicht. 

 

Durch Testing zu besserer Performance

Die Konversionsrate sagt aus, wie viele Besucher einer Website tatsächlich eine gewünschte Aktion ausführen. Von der Gewinnung des Kunden bis hin zum Abschluss eines Bestellvorgangs existieren vielzählige Faktoren, auf die hier gezielt Einfluss genommen werden kann, um eine bestmögliche Conversion Rate zu gewährleisten.

Die Website sollte an allen Punkten darauf ausgelegt sein, eine möglichst barrierefreie Customer Journey zu garantieren. Ein konsequentes Tracking der Internetpräsenz ist also ein zentraler Bestandteil, um Synergie- und Crosschannel-Effekte zu identifizieren und gezielt zu nutzen. Vor einem Relaunch sollte man mithilfe von Nutzerbefragungen und A/B-Tests dafür sorgen, dass wichtige Elemente und Funktionen erhalten bleiben und überflüssige verschwinden.

Durch professionelles A/B-Testing wird analysiert, ob und wie eine Website wirkt. A/B-Tests zeigen auf, welche Inhalte bei bestimmen Zielgruppen am besten ankommen. So erhält man ein besseres Verständnis der Kunden und kann den Internetauftritt an das Nutzerverhalten anpassen.

Wichtige Maßnahmen bei der Optimierung der Conversion Rate im Rahmen eines Relaunchs:

 

  • Analyse der Landing Page
  • Erstellung der Testdesigns
  • Identifizierung der Testelemente für das multivariate Testverfahren
  • Erstellung der Testkonzepte
  • Einbinden des Testes in die jeweiligen Online-Marketing Aktivitäten
  • Betreuung und Reporting während des gesamten Testverlaufes

Relaunch ist also nicht gleich Relaunch. Jedes Unternehmen ist anders und auch die Website sollte so individuell und performant wie möglich sein. Auch Ihre Website könnte einen Relaunch vertragen? Dann sprechen Sie uns gerne an.