03.03.2017

150 Millionen Menschen nutzen täglich Instagram Stories. Nach der Einführung im August 2016 ist die Funktion beim Bildernetzwerk durch die Decke gegangen. Unternehmen und Nutzer können seitdem Content gebündelt innerhalb einer Storyline mit den Abonnenten teilen. Die Inhalte verschwinden nach 24 Stunden wieder. Wie Sie Ihre Geschichte erzählen, zeigen wir Ihnen hier.

Was auf Snapchat begann, begeistert auch auf Instagram und bald Facebook-Nutzer. Seit Ende Januar 2017 werden die Stories im irischen Office von Facebook getestet.

Was bieten die Story-Formate?

  • Fotos und Videos werden gebündelt und ergeben eine Geschichte
  • Dabei lassen sich die Inhalte mit Emoticons und Schrift verzieren
  • Content im Hochkantformat
  • Boomerang-Aufnahmen möglich
  • Views der Story werden angezeigt

Was fehlt den Story-Formaten noch?

  • Klassische Marketing-Kennziffern wie die Conversion Rate lassen sich nicht ermitteln
  • Werbemöglichkeiten stehen aktuell nur bei Instagram zur Verfügung

Anzeigen in Stories

Die tägliche Reichweite der Instagram Stories wird monetarisiert. Marken können dabei ihre Geschichten in Vollbild mit Foto, Video oder anderen Tools erzählen. Reichweite, Impressionen und Interaktionen der Stories lassen sich abrufen.
Mit den Facebook Stories wird ein weiteres attraktives Werbeumfeld entstehen. Erste Erfolge sollen sich bereits mit einem Werbebudget im zweistelligen Bereich erzielen.

https://www.instagram.com/p/BKkp3uKgZTj// Ein weiterer Weg der Bewerbung ist die Zusammenarbeit mit Influencern. Diese Meinungsmacher haben eine große Fangemeinde und damit eine hohe Reichweite. Marken können Influencern für einen gewissen Zeitraum den eigene Account überlassen; der generierte Content zu Produkten erreicht eine etablierte Online-Gemeinde.
Sie wollen das Story-Feature nutzen? Wir beraten Sie gerne und kreieren einzigartigen Content.