27.03.2015

Bis 2020 wird das klassische Fernsehen durch das Video-Streaming überholt werden. Laut den Ergebnissen der neuen Studie des Provider-Verbandes Eco werden vor allem junge Nutzer auf das Internet-Streamen ausweichen. Wir fassen die Fakten für Sie zusammen.

Schon jetzt sind Anbieter wie Netflix, Maxdome und Amazon Prime Instant Video eine beliebte Alternative zum klassischen Fernsehen. Besonders die flexible zeitliche Auswahl von Filmen und Serien schätzen Kunden von Streaming-Diensten am meisten.

Prognose zeigt deutlich die Verlagerung zu Stream-Anbietern

  • Bis 2020 werden über 11 Millionen Deutsche ein Abonnement bei Netflix haben

→ Das sind etwa 30 Prozent der deutschen TV-Haushalte

  • Bis 2018 werden fast 500 Millionen Euro mit Video-on-Demand-Diensten verdient

→ Der Umsatz steigt somit um das dreifache an.

Der wichtigste Anbieter wäre neben Netflix auch Watchever. Diese sind die beiden Dienste mit echten Streaming-Flatrates, während andere Anbieter, wie Maxdome und Amazon Prime Instant Video, die Aboinhalte mit Kauf- oder Leihangeboten kombinieren.

Was Kunden beim Streaming bevorzugen

In Deutschland ist Amazon Prime Instant Video der Marktführer. Videoportale geben die Möglichkeit, Sendungen zeitlich unabhängig zu sehen. Viele der jungen User holen nicht nur verpasste Sendungen über Video-Portale nach, sondern schauen ihre Lieblingsserien direkt über die Streaming-Dienste an.

  • 79 Prozent der 14- bis 29-Jährigen nutzen Online-Streaming wöchentlich
  • 45 Prozent der jungen User mindestens einmal pro Woche
  • 34 Prozent davon über die angegebenen Videoportale
  • 14 Prozent der ab 14-Jährigen sehen sich die Sendungen zeitversetzt an
  • Rund 8 Prozent der jungen Nutzer streamen live im Internet

(Quelle: golem.de)