22.11.2017

Untersucht wurden zwei Konsumgüterunternehmen, eine globales Sportmodeunternehmen und ein Getränkehersteller im Zeitraum von zwei Jahren. 

Promoted Video sorgt für dreimal höheren ROI

Für alle vier Unternehmen liegt der durchschnittliche ROI für Twitter-Anzeigen um 40 Prozent über dem durchschnittlichen Wert auf anderen Kanälen. Unter allen bezahlten Twitter-Formaten bringt das “Promoted Video” den höchsten Effizienzgrad. Laut der Studie konnte der Umsatz damit um bis zu 20 Prozent effektiver gesteigert werden als mit den anderen Twitter-Anzeigenformaten. 

Für jeden Dollar, den die untersuchten Unternehmen für Twitter-Werbekampagnen im Untersuchungszeitraum ausgaben, erreichten sie eine Rendite von 2,70 US-Dollar. Damit liegt dieser durchschnittliche ROI laut Twitter fast 40 Prozent über durchschnittlichen ROI´s bei allen anderen Medieninvestitionen. 

Produkt schlägt Branding beim kurzfristigen ROI

Produktorientierte Kampagnen funktionierten mit kurzfristigen Umsatz-ROI von fast 2 US-Dollar dabei deutlich besser als Marken-Kampagnen, die rund 30 US-Cent ROI erreichten. Die Studie zeigt, dass trotzdem ein Anteil der Spendings für die Marke von ca. 30 Prozent realisiert werden sollte, um gleichzeitig kurzfristige ROI-Effekte für Produkte und mittelfristige Imagesteigerung zu erreichen.