01.07.2015

Deutsche Verbraucher wünschen sich bestimmte Services von Multi-Channel-Händlern besser erklärt zu bekommen. Die ECC-Studie “Cross-Channel im Umbruch” beleuchtet die Potenziale im Handel und was Händler tun müssen, um Kunden ihre Services näher zu bringen.

eCommerce

90 Prozent aller Konsumenten können mit dem Begriff “Click & Collect” nicht viel anfangen. Dabei bieten mehr als die Hälfte aller deutschen Multi-Channel-Händler diesen Service an. Produkte im Netz zu bestellen und am PoS abzuholen wird bei Verbrauchern immer populärer.

“Händler müssen die Mehrwerte des Click & Collect-Services aktiver in den Vordergrund stellen und dem Kunden diese besser und verständlicher umschreiben”, so DR. Eva Stüber, Leiterin Research und Consulting, ECC Köln.

Für Online-Händler mit bestehendem Filialnetz ist dieser Service die ideale Chance für direkten Kundenkontakt im Ladengeschäft. Jedoch haben zwei Drittel der Kunden kein Personal bei der Abholung der Ware angetroffen.

Weitere wichtige Aspekte, auf die Händler achten sollten:

     

  • Konsumenten möchten ihre bestellten Produkte schnell erhalten können
  • Produkte wollen vor Ort begutachtet und anprobiert werden können
  •  

Die Vorteile der einfachen Produktsuche im Online-Shop mit der schnellen Produktverfügbarkeit im Ladengeschäft zu verbinden, ist für Konsumenten ein entscheidender Aspekt innerhalb der Customer Journey.

(Quelle: schuhkurier.de)