18.09.2015

Die Studie der Relevanz Group belegt, dass US-Marketing Experten mit den Einnahmen durch E-Mail-Marketing zufrieden sind. Rund ein Viertel der Befragten geben an, dass 25,1 Prozent des gesamten Umsatzes über E-Mail-Marketing erwirtschaftet werden. Rund 42 Prozent meinten, dass es bis zu 20 Prozent des Umsatzes in ihrem Unternehmen einbringt. Damit steht das E-Mail-Marketing an der Spitze der digitalen Marketingstrategien.

Die Studie fand heraus, dass sowohl für Agenturen als auch für Kunden das E-Mail-Marketing an Relevanz gewonnen hat. Rund 66 Prozent der Befragten unterstützen den E-Mail-Vertriebskanal. Dicht dahinter folgt auf Kundenseite die organische Suche. Eine weitere Umfrage von Januar dieses Jahres zeigte auch, dass die Bewertung für den ROI im E-Mail-Marketing höher als bei jedem anderen Kanal oder Format war.

(Quelle: emarketer.com)