14.12.2015

Das Ergebnis der Studie “State of Content - Expectations on the Rise” zeigt unter anderem, dass beispielsweise nicht auf mobile Devices angepasste Angebote der Grund zum “Wegklicken” sein können. Durchschnittlich nutzen deutsche Verbraucher fünf Geräte und elf Medienquellen täglich.

Weitere Ergebnisse zeigen, dass:

  • 30 Prozent der Befragten eher auf den Unterhaltungswert als die inhaltliche Genauigkeit einer Nachricht Wert legen
  • 77 Prozent wegklicken würden, wenn die Bildauswahl und das Layout visuell nicht hochwertig genug präsentiert werden
  • 78 Prozent wegklicken, wenn Bilder zu langsam laden
  • 67 Prozent bei zu langen Inhalten die Seite wieder verlassen

80 Prozent der Deutschen bewegen sich heutzutage im World Wide Web. Die Häflte davon nutzt dazu das mobile Internet. 2017 Deutsche über 18 wurden von Edelman Berland im Auftrag von Adobe für die Studie befragt.

Quelle: iwb.de