18.08.2015

Millenials bevorzugen Mobile Banking – und das mehr als doppelt so häufig wie die sogenannten älteren Baby Boomer.

Bildschirmfoto 2015-08-18 um 11.20.36

Der Trend zum mobilen Banking im Alter von 18 bis 34 ist wesentlichen höher als zu Zeiten der Eltern- und Großelterngenerationen. Laut einer amerikanischen Mobile Phone Banking-Prognose suchen nahezu 59 Prozent der Millenials den Zugang zur Bank mindestens ein Mal im Monat via mobilen Browser oder App. Dazu gehören auch Kreditgenossenschaften und Kreditkarten. Im Vergleich dazu nutzen 2015 nur noch 28 Prozent der Baby Boomer ihr Smartphone zum Mobile Banking.

“Einen mobilen Echtzeit-Zugang zu persönlichen finanziellen Informationen zu besitzen gehört zu den grundsätzlichen Erwartungen unter den Millenials”, so Bryan Yeager, Analyst von eMarketer.

(Quelle: emarketer.com)