28.07.2014

Sechs Mal höhere Click-Trough-Rates und bis zu doppelt so hohe Öffnungsraten als der Durchschnitt der E-Mail-Marketers: So lautet das Ergebnis einer aktuellen Studie, die zeigt, dass sich Unternehmen durch erfolgreiche E-Mail-Marketing-Kampagnen deutlich von der Konkurrenz absetzen können. Wir stellen Ihnen die zentralen Studienergebnisse vor und geben wichtige Tipps für Ihre E-Mail-Marketing-Strategie.

Die Studie von Silverpop basiert auf E-Mails von 3.000 Unternehmen aus insgesamt 40 Ländern. Die Resultate ergeben, dass gut durchdachte und konzipierte E-Mails unabhängig von der Branche eine Öffnungsrate von durchschnittlich 20 Prozent aller Empfänger aufweisen. Wie der Qualitätstest des TWT E-Mail-Marketing Partners Inxmail zeigt, sollten Öffnungsraten von Mailings nicht unter 20 Prozent liegen, da infolgedessen eine dringende Optimierung notwendig sei. Im Gegenzug erreichten die erfolgreichsten Kampagnen sogar Öffnungsraten von bis zu 40 Prozent. Hier liegen Anbieter aus dem Gesundheitssektor ganz weit vorne. Der Durchschnitt der Click-Through-Rate liegt laut der Studie bei 1,5 Prozent. Unternehmen mit den erfolgreichsten Kampagnen erreichen einen sechs mal höheren Wert von 9,5 Prozent.

Wie Sie sich über dem Mittelwert platzieren und somit sichtbar von der Konkurrenz absetzen können zeigen wir Ihnen in unseren Tipps:

 

Schaffen Sie Relevanz

 

Anhand des Inhaltes entscheidet sich die Öffnungsrate Ihrer E-Mails. Hier muss die Betreffzeile überzeugen und Neukunden zum Lesen animieren. Wichtig ist auch, dass stets Content mit Mehrwerten geboten wird, um Neukunden und Stammabonnenten zu binden. Fragen Sie sich daher immer: Schaffen die Inhalte einen Mehrwert für den Kunden? Ist der Versandzeitpunkt richtig? Mit der E-Mail-Marketing-Lösung von Inxmail steht ein Analysetool zur Verfügung, in der man verschiedene Tests und Analysen durchführen kann, um den richtigen Zeitpunkt zur Kundenansprache zu finden.

Schaffen Sie mit dem ansprechenden Design des Mailings und einem starken Call-to-Action Interesse beim Endverbraucher. Wenn Sie der Zielgruppe zur richtigen Zeit den passenden Content präsentieren, können Sie den Empfänger im besten Fall langfristig binden und zum regelmäßigen Leser machen.

 

 

Vermeiden Sie Spam

Zu große Mailings haben nicht nur für den Versender Nachteile, sondern auch für die Empfänger. E-Mails gehen schnell verloren, wenn große Daten für ein volles Postfach sorgen und somit nicht zugestellt werden können. Grund dafür sind meist eingebettete Bilder in hoher Auslösung oder Datei-Anhänge. Achten Sie darauf derartige Bilder wie beispielsweise Produktbilder in Mailings lediglich aus ihrem Webspace zu verlinken.

 

Mobiloptimierung Ihrer Mailings

Laut Inxmail wurden 50 Prozent aller Newsletter im Februar 2014 auf mobilen Geräten geöffnet. Mobile Devices sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken und gehören zum alltäglichen Gebrauch. Um die optimale User-Experience zu schaffen, ist die richtige Usability einer der wichtigsten Faktoren. Sorgen Sie für ein klares und leicht zu bedienendes Layout für Ihre Mailings. Im Vordergrund sollten hierbei große Interaktionsflächen und Responsive Design stehen.

<iframe style="border: 1px solid #CCC; border-width: 1px 1px 0; margin-bottom: 5px;" src=" www.slideshare.net/slideshow/embed_code/35130367; height="421" width="512" allowfullscreen="" frameborder="0" marginwidth="0" marginheight="0" scrolling="no"></iframe>

 

 

Responsive Design in Mailings bringt Unternehmen nach vorn from TWT Interactive

Fazit:

Um Öffnungsraten und Klickraten erfolgreich zu erhöhen und somit den entscheidenden Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu schaffen, muss man dem Empfänger Mehrwerte auf dem für ihn einfachsten und effektivsten Weg liefern. Wir unterstützen Sie gerne bei der Planung und Umsetzung für ein erfolgreiches E-Mail-Marketing in Ihrem Unternehmen. Kontaktieren Sie uns.