18.12.2013

Die digitale Transformation schreitet unnachgiebig voran und Unternehmen müssen sich auch im nächsten Jahr frühzeitig über neue Trends informieren und die für sie passenden implementieren. Welche Technologien sich 2014 durchsetzen werden und welche Chancen sich daraus für Sie ergeben, erfahren Sie hier.

Künstliche Intelligenz, autonome Fahrzeuge, smarte Kleidung – was vor 30 Jahren noch wie Science Fiction klang ist heute bereits Realität. Auch im nächsten Jahr werden wieder viele technologische Innovationen den Massenmarkt erreichen, die man noch vor kurzer Zeit für unmöglich gehalten hat. Wir haben für Sie die wichtigsten Technologie-Trends für 2014 zusammengefasst und schauen, welches das Potenzial hat “the next big thing” zu werden:

 

Datenbrillen

Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden Datenbrillen eine der zentralen technischen Errungenschaften des nächsten Jahres sein. Die Brillen gehören zu einer neuen Generation an smarter Kleidung bzw. Accessoires, die sogenannten “Wearables”, welche in Zukunft sukzessive den Markt für Technologie und Fashion nachhaltig verändern werden.

Der Internetkonzern Google hat 2013 damit begonnen, einen ersten Prototypen mit dem Namen Google Glass an ausgesuchte Entwickler auszuliefern und plant ab 2014 den Verkauf an die breite Öffentlichkeit. Die bisher weitestgehend positive Resonanz und das große Interesse an den Geräten, deuten auf ein hohes Entwicklungs- sowie Vermarktungspotenzial hin.

www.youtube.com/embed/v1uyQZNg2vE 

Flexible Displays & Smartphones

Die Hersteller Samsung und LG haben mit den Modellen Galaxy Round sowie G Flex eine neue Generation von Smartphones eingeläutet. Flexible Displays sollen die mobilen Geräte revolutionieren und deren Einsatzmöglichkeiten in Zukunft deutlich erweitern. Mit der Technologie werden erstmals praktikable Tablet-Smartphones-Hybride realisierbar, aber auch gänzlich neue Produkte sind auf Basis der Displays vorstellbar.

Laut dem Marktforschungsinstitut IHS wird der Markt für flexible Bildschirme bereits im nächsten Jahr von 21,9 Millionen US-Dollar auf einen Gesamtwert von 94,8 Millionen US-Dollar wachsen.

www.youtube.com/embed/g3x-bAWZWPM 

Smartwatches

Ebenfalls zur Kategorie der “Wearables” gehören die seit diesem Jahr verfügbaren Smartwatches. Die intelligenten Uhren stellen ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten bereit und gelten als der nächste technologische Trendgeber. Das bislang verfügbare Angebot ist noch relativ überschaubar, jedoch werden im nächsten Jahr immer mehr Hersteller auf den lukrativen Markt drängen.

Gerüchten zufolge testet auch Apple zur Zeit zwei Prototypen einer eigenen Smartwatch, genannt iWatch. Das Gerät soll Ende 2014 die Entwicklungsphase verlassen und anschließend für den Endverbraucher zu erwerben sein.

www.youtube.com/embed/f0yOO1BI3Ks 

3D-Drucker

Der bevorstehende Boom der 3D-Drucker läutet nach Meinung vieler Experten eine zweite industrielle Revolution ein. Mithilfe dieser kleinen Produktionsmaschinen, soll zukünftig jeder Mensch in der Lage sein, eigenständig Produkte herzustellen und anschließend zu vermarkten. Aufwendige Fertigungsmethoden sowie umfassendes Know-how über Materialien oder Technik entfallen und auch die Kosten sinken im Vergleich zu gängigen Verfahren deutlich.

Ab dem kommenden Jahr werden die Preise für 3D-Drucker erstmals unter die signifikante Marke fallen, ab der sich die Anschaffung für Endverbraucher auch tatsächlich lohnt.

www.youtube.com/embed/IS4Xw8f9LCc 

Das Internet der Dinge

Das Internet der Dinge definiert einen logischen Bereich innerhalb des globalen Internets, indem vorrangig technische Geräte miteinander kommunizieren. Im Jahr 2014 wird die Anzahl der Geräte, die über das Internet miteinander verbunden sind erheblich steigen. Die intelligenten Geräte sollen die Informationslücke zwischen der realen und virtuellen Welt reduzieren und dabei die Synergien nutzen die ihnen das weltweite Netz bietet.

www.youtube.com/embed/Cpbbrpgwu2I 

Fazit: Neue Technologien

Alle hier vorgestellten Technologien besitzen das Potenzial, den Markt der Zukunft maßgeblich zu prägen. Unternehmen sollten sich daher frühzeitig über diese informieren, um wichtige Trends rechtzeitig zu identifizieren und entsprechende Strategien entwickeln zu können.