13.04.2018

Technologie wird die Erfahrung von Sportverletzungen und die Rehabilitation verändern

Es gibt viele Technologien, die darauf abzielen, den Zustand von Sportlerinnen und Sportlern zu verbessern. Sowohl die Vorbeugung von Verletzungen durch Apps, die beim richtigen Training unterstützen, als auch die Messung von Puls und Ruhephasen durch Tracker, zählen zu den Innovationen auf dem Gesundheitsmarkt. Technologie sammelt Daten zu der Sportleistung. Daten helfen nicht nur bei der Analyse der Leistung des Spielers, sondern überwachen auch den Gesundheitszustand. Wearables und Apps können beispielsweise vor Überanstrengung warnen.

Mit Vert Verletzungen vermeiden

Vert ist ein spezialisiertes Wearable zur Überwachung der Stressbelastung, um Verletzungen durch Ermüdung der Muskeln zu vermeiden. Athleten, die während des Trainings viel springen, können über Vert ihre Springfähigkeit messen und verbessern. Wenn sich der Sportler einer Ermüdungsgrenze nähert, warnt das Wearable. Blast Motion geht ähnlich vor und analysiert die Schläge von Baseballspielern während des Trainings. So lässt sich die Leistung steigern und das Verletzungsrisiko verringern.

https://www.youtube.com/watch?v=-LuqLTxw7zg  

Neben Gadgets gibt es Chips und Kleidung, die Vitalfunktionen auswerten. Viele Athleten und Profivereine tragen bereits einzigartige Shirts, die Vitalwerte während des Spiels messen. In Bezug auf die Diagnostik werden tragbare medizinische Geräte und Echtzeit-Visualisierung einen großen Unterschied machen. 

VR in der Sportmedizin

VR-Technologien halten Einzug in die Medizin. Spieler können in einer virtuellen Welt ihre Sportstationen nachbilden. Das israelische Start-up VRPhysio nutzt die Kraft der Spieltechnologie, um Nacken-, Wirbelsäulen- und andere Verletzungen durch Virtual Reality zu behandeln. Auf der Plattform können Physiotherapeuten Übungen für Patienten zugänglich machen und diese parallel überwachen.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=zDVrUFdzXG0

Die Sportmedizin wird sich durch Tracker, VR, Apps und Wearables stark wandeln. Die Herausforderung besteht darin, zu lernen, wie man die Technologien einsetzen kann, um die Sportmedizin noch besser zu machen. Wir beraten Sie gerne!