16.09.2013

Im B2B-Marketing erfreuen sich reine Text-Newsletter großer Beliebtheit. Vor allem Zielgruppen, die auf reinen Informationsgehalt Wert legen, freuen sich über so wenig “Schnick-Schnack” wie möglich. Weniger ist manchmal mehr: Bei der Masse an werblichen Newslettern können Sie sich durch eine schlichte Text-Mail von der Konkurrenz abheben – und das, obwohl grafische Elemente komplett entfallen.

 

Was sind Text-Mailings?

Ein Text-Newsletter beinhaltet ausschließlich Informationen in Textform. Auf grafische Elemente wird gänzlich verzichtet. Die Gestaltung wird nur durch Zeilenumbrüche, Markierungen und mit Hilfe von Sonderzeichen vorgenommen. Links und E-Mail-Adressen werden ebenfalls in Textform dargestellt.

Der redaktionelle Aufwand eines Text-Newsletters ist bedeutend geringer als beim Anlegen eines qualitativ hochwertigen und optisch ansprechenden HTML-Newsletters. Doch vor allem Zielgruppen, die auf den reinen Informationsgehalt Wert legen, bevorzugen pure Text-Mails. Wissenschaftliche Informationen oder Pressemeldungen eignen sich beispielsweise für diese Versandart.

Vorteile von Text-Mailings im Überblick:

 

  • Schneller und kostengünstiger Versand
  • Die Dateigröße wird auf ein Minimum reduziert
  • Konzentration auf Content und Botschaft
  • Optimal für mobile Aufrufe aufgrund geringer Dateigröße
  • Abruf auf jedem Gerät und in jedem E-Mail Client

Herausforderungen von Text-Newslettern

Neben den zahlreichen Vorteilen stoßen E-Mail-Marketer auch auf gewisse Herausforderungen, wenn sie ein Text-Mailing verschicken wollen. Ohne eine grafische Aufmachung und Bildelemente ist eine personalisierte Ansprache des Lesers um einiges schwieriger. Daher ist die Strukturierung des Newsletters das A und O bei Nur-Text-Varianten, um Rahmen, Schriftgrößen und Farbigkeit zu kompensieren. Des Weiteren lassen sich keine Zählpixel zum Tracking über Bildelemente einbauen. Rückschlüsse auf das Lese- bzw. Klickverhalten der Abonnenten können daher nicht gezogen werden.

Im Folgenden haben wir fünf Gestaltungstipps für Sie zusammengestellt, mit denen Sie ein gelungenes Text-Mailing aufsetzen können:

 

Tipp 1:

Schreiben Sie nicht alles aneinandergereiht. Zeilenumbrüche sorgen für eine Auflockerung im Mailing. So erleichtern Sie dem Empfänger den Lesefluss.

 

Tipp 2:

Arbeiten Sie mit Hervorhebungen. Fetten Sie wichtige Phrasen innerhalb des Mailings, um die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Viele Empfänger scannen Ihre Mails und bleiben so an den zentralen Punkten hängen. Absätze mit Trennlinien sorgen ebenfalls für eine gute Übersicht.

 

Tipp 3:

Fügen Sie aussagekräftige Hyperlinks ein. Links, die aus einem Wust von Sonderzeichen bestehen, sind keine gute Idee für ein Text-Mailing. Entscheiden Sie sich beispielsweise für einen Link wie diesen: www.twt.de/news/newsletter/.

 

Tipp 4:

Platzieren Sie den Call-to-Action im oberen Bereich der E-Mail. Eine Aufforderung zur Handlung im direkten Sichtfeld des Empfängers steigert die Response. Mögliche Text-Bausteine könnten sein: “Jetzt Angebot sichern” oder “Checkliste hier aufrufen”.

 

Tipp 5:

Platzieren Sie Zusatzinformationen im Fuß der E-Mail. Impressum und Hinweis auf Abmeldung sollten bei Text-Newslettern stets im Abbinder des Mailings stehen. Heben Sie diese Informationen optisch durch eine Trennlinie ab.

 

Fazit: Geben Sie dem Nur-Text-Newsletter eine Chance

Mit dem Text-Format können Sie genauso viel Persönlichkeit zeigen wie mit schön gestalteten HTML-Newslettern – wenn nicht sogar mehr. Kreatives Texten und eine Anreicherung durch persönliche Grußworte oder personalisierte Inhalte kann er die E-Mail-Kommunikation auf eine neue Ebene heben. TWT berät Sie gerne ganzheitlich zur Konzeption Ihres Newsletters. Kontaktieren Sie uns hier.