29.05.2012

Aktuellen Prognosen zufolge wird die Online-Werbung stärker wachsen als die klassische Werbung. Nicht verwunderlich also, dass Image- und Branding-Kampagnen hoch im Kurs stehen. Zu einem der wichtigsten Wachstumstreibern gehören Trendformate wie Sidekick Ads, Homepage Takeover oder Filmstrip Ad. Die zunehmende Vielfalt an Werbemöglichkeite eröffnet Werbetreibenden die Chance, ihre Marke oder ihr Produkt aufmerksamkeitsstark zu inszenieren. Zugleich steigt aber auch die Anforderung, denn die Wahl des Werbemittels beeinflusst die Markenbildung signifikant.

 

Den Klick auf einen Banner tätigt ein Online-Nutzer häufig, um sich zunächst zu informieren. Damit er klickt, muss bei ihm jedoch eine Awareness für Marke oder Angebot bestehen. Mit der ersten Ad Impression ist dies meist noch nicht gelungen. Hier bietet eine gezielte Branding-Werbung Potenzial: Aufmerksamkeitsstarke Online-Banner mit klaren und sichtbaren Botschaften sind Erfolgsgrundlage für den Aufbau von Marke, Vertrauen und der damit verbundenen Werbewirkung. Neben der Qualität des Werbeumfeldes, liefert die Wahl eines ansprechenden Werbemittels den entscheidenden Beitrag.

Erfolgsfaktor Werbemittel - Kombination und Integration

Nicht nur die Sichtbarkeit der Werbung sondern vor allem die Art des Werbemittels ist ein zunehmend relevanter Indikator für die Wahrscheinlichkeit zu einer höheren Awareness. Zur Messung der Wirksamkeit ihrer Branding-Kampagnen setzen Werbetreibende auf die “Dwell” - sie ist mit der Markenbekanntheit eng verbunden und relevanter ist als der Klick. Diese besteht aus der sogenannten “Dwell-Rate”, dem Anteil der Impressions durch Mousover, Klick oder Interaktion, und der “Dwell-Time”, der durchschnittlichen Verweildauer eines Nutzers. Zur Stärkung der Dwell ist die Wahl einer effektiven Werbeform entscheidend. So generieren z.B. Homepage Takeover und Messenger Ads Kennwerte, die über der durchschnittlichen Verweilzeit liegen. Beliebt zeigen sich aktuellen Marktforschungen zufolge Sidekick Ads und Pushdown Ads. Zudem benannte das Interactive Advertising Bureau das Billboard Ad, Filmstrip Ad, Slider Ad sowie Portrait Ad als neueste interaktiven Möglichkeiten für Online-Werbebanner, mit denen Nutzer um ein 2,5-Faches häufiger gegenüber Standard-Display Ads interagieren.

Zu den Top-Performern der Online-Werbemittelformate und IAB Rising Stars gehören

Download der Präsentation

Bleibende Eindrücke generieren - das sollten Sie beachten

Um für den Konsumenten sichtbar zu bleiben, ist Display Advertising ein wichtiges Element im Marketing-Mix. Sie lässt sich zielgerichtet im Sichtfeld des Kunden und zeitlich optimiert schalten, sodass dieser beim Surfen im Netz unterschwellig an bestimmte Marken und Produkte erinnert wird. Dank Video und dynamischen Inhalten wird die Botschaft visuell über das passende Werbemittel transportiert und die Kaufentscheidung subtil unterstützt. Sogar ein Kundendialog lässt sich etwa durch Einladungen zu Umfragen generieren, um den Kunden als aktiver Teilnehmer im Lifecycle abzuholen. Mit Entertaining Advertising Ansätzen lässt sich außerdem eine Brücke von klassischer Werbung wie TV in das Online-Umfeld bauen. Konsumenten unterliegen heute verstärkt dem Einfluss von Online-Werbung. Das können Werbungtreibende gezielt für sich nutzen und das Werbemittelformat - besonderer Fokus auf die Top-Performer - als essentiellen Teil einer Kampagne berücksichtigen.