10.04.2015

Rund 6 Prozent der Werbetreibenden schalten Videowerbung lieber auf Facebook als auf YouTube. Dies ergibt die neueste Studie von Mixpo, einem US-Anbieter für Video Ad-Kampagnen. Wir fassen für Sie die Highlights zusammen.

  • 87 Prozent der Befragten würden 2015 auf Facebook eine Video Ad-Kampagne platzieren; 77,8 Prozent waren es noch im Jahr 2014
  • 81,5 Prozent der Befragten würden dieses Jahr dagegen auf YouTube eine Video Ad-Kampagne schalten; vergangenes Jahr waren es nur 63 Prozent

Rund 125 Agenturen, Markenfirmen und Verlage wurden in der Studie zu Video Ad-Kampagnen auf Facebook, YouTube, Instagram, LinkedIn und weiteren sozialen Netzwerken befragt. Dabei ist die Studie besonders auf drei Hauptkriterien eingegangen:

  • Möglichkeit zur Einbindung in interaktive Elemente (47 Prozent)
  • Häufigkeit der geteilten Inhalte (43 Prozent)
  • Konversionsrate (40 Prozent)

Obwohl rund 80 Prozent der befragten Personen die Platzierung von Werbung auf sozialen Netzwerken für wichtig einstuft, gibt es laut der Studie noch zu geringe Budgetplanungen für den digitalen Mediabereich. Dabei verbringen User die meiste Zeit im Internet in sozialen Netzwerken.

(Quelle: dmnews.com)