16.02.2016

Der Einfluss von Videos auf SEO

How-to-Anleitungen, wissenschaftliche Videos, unterhaltsame Bewegtbildinhalte: Hochwertige Online-Videos punkten bei den Usern – und somit auch bei den Suchmaschinen. Kombiniert man den reinen Upload auf Videoportalen wie YouTube oder Vimeo mit der intelligenten Verknüpfung der Website, lassen sich gute Synergien im Bereich SEO generieren:

  • Traffic-Steigerung
    Websites, die Videos in ihre Content-Strategie einbinden, haben in der Regel signifikant mehr Traffic als Internetauftritte, die reinen Text abbilden.

  • Trust-Elemente
    Was denken andere Käufer über dieses Produkt? Welchen Service bietet mir ein Unternehmen? Videos, die diese Fragen beantworten, können positiv auf das Branding eines Unternehmens einzahlen.

  • Verweildauer
    Das Einbetten von Erfahrungs-, Produkt- oder Anleitungsvideos kann sich positiv auf die Verweildauer auswirken. User werden durch die Integration eines Videos dazu animiert, sich den Inhalt genauer anzusehen. Die Verweildauer steigt, die Absprungrate sinkt.

 

  • Social Engagement
    Bewegtbilder kommen insbesondere in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram gut an: Sie werden geteilt, kommentiert und geliked – alles positive Social Signals, die auf SEO einzahlen. Nicht zu vergessen ist die große Reichweite: Insbesondere bei Facebook lassen sich mit Video-Beiträgen mehr User erreichen als mit rein redaktionellen Posts.

Auffindbarkeit von Videos in der Suchmaschine

Die Bedeutung von Videos nimmt auch für Suchmaschinen wie Google weiter zu. Zu diesem Ergebnis kommt die Universal-Search-Studie 2015 von Searchmetrics. Die Untersuchung greift hierbei alle Medien und Snippets auf, die Google zusätzlich zu allen organischen Suchergebnisseiten (SERPs) anzeigt. Insbesondere Videos, die auf YouTube bereitgestellt werden, werden besonders häufig aufgezeigt – bei 9 von 10 Videos ist dies der Fall.

Wussten Sie schon? Seit 9. Oktober 2006 ist YouTube eine Tochtergesellschaft von Google. Der Kauf fand für umgerechnet 1,31 Milliarden Euro statt. Seit Januar 2016 ist es das meistgenutzte soziale Netzwerk und hat sogar Facebook überholt.

YouTube Optimierung: Inhalte korrekt auszeichnen

YouTube ist das Zugpferd in der Videoptimierung und entsprechend wichtig ist es, die Bewegtbildinhalte optimal für User und Suchmaschinen auszuzeichnen.

Checkliste Videooptimierung

Ihr Unternehmen nutzt YouTube bereits oder plant dies in naher Zukunft? Beachten Sie diese 5 Tipps und stellen Sie Ihre Videoinhalte redaktionell optimal bereit:

Video-Optimierung auf YouTube

  • Keyword-Recherche
    Erstellen Sie für Ihre Videoinhalte ein umfassendes Keyword-Konzept. Dieses besteht aus Suchbegriffen, zu denen Ihre Videoinhalte aufgefunden werden. Hier spielen Kennzahlen zum Suchvolumen eines Keywords, aber auch die Wettbewerbssituation, eine Rolle. Häufig ist es sinnvoll, auch in den Longtail-Bereich, also die 2- oder 3-Wort-Kombinationen anzugehen. Im Idealfall sollte die Keyword-Konzeption vor der Videoerstellung erfolgen.

  • Title
    Im Title des Videos sollte das gewählte Keyword pro Video im Idealfall an erster Stelle stehen. Ein optimaler Title umfasst circa 60 Zeichen inklusive Leerzeichen. Längere Title werden durch die Suchmaschine durch “…” abgeschnitten.

  • Description
    Das Beschreibungsfeld sollte einen möglichst detaillierten Text enthalten, der den Inhalt des Videos beschreibt. Hier sind Texte mit einem Umfang von rund 1000 Zeichen zu empfehlen. Achten Sie darauf, dass das gewählte Keyword im Text ebenso vorkommt wie themenrelevante Begrifflichkeiten. Ein Verweis auf die Website, zum Beispiel auf eine themenrelevante Unterseite, ist ebenfalls ein positives Signal.

  • Tags
    Unter Tags sollten Keywords hinterlegt werden, die im Zusammenhang mit dem Video stehen. Zudem sollten allgemeine Tags hinterlegt werden, die das Unternehmen beschreiben. Empfehlenswert sind hierbei 5-6 Tags, die auf den Inhalt des Videos eingehen, und 4-5 unternehmensbezogene Tags.

  • Transcript
    Erstellen Sie bei Videos mit Sprecher immer ein Transcript. Diese können als Untertitel zum Video hinterlegt werden und richten das Video somit barrierefrei aus. Ein Fakt, der bei den Usern sowie bei YouTube selbst gut ankommt.

Verknüpfung mit der Website

Um die positiven Signale der YouTube Optimierung auch für die Website zu nutzen, ist eine Vernetzung zwischen Unternehmenskanal, den Videos sowie der Internetspräsenz unabdingbar. Hier sollte man strukturiert vorzugehen.

Um direkte Verlinkungen aus den Videos heraus setzen zu können, muss der Unternehmenskanal offiziell mit der Website verknüpft sein. Diese Einstellung lässt sich über das YouTube Studio unter “Kanal” → “erweitert” vornehmen. Fügen Sie dabei die URL Ihrer Internetpräsenz im dazugehörigen Feld ein und bestätigen Sie diese anschließend über die Google Search Console (ehemals Google Webmaster Tools). Anschließend können Sie sogenannte Infokarten erstellen:

Praxis-Tipp: Wie bereits erwähnt, sollten Sie einen direkten Link im Beschreibungsfeld des Videos hinterlegen. Ist die URL kurz, lohnt sich dies zu Beginn des Textes, denn dann ist der Link schon in der Videoübersicht der Suchergebnisseite von YouTube anklickbar.

Auszeichnung von Videos mit schema.org

Die Verwendung von sogenannten Mikrodaten helfen der Suchmaschine zusätzlich, den Inhalt der Website besser zu verstehen und einzuordnen. Mit deren Hilfe werden Rich Snippets, unter anderem Vorschaubildern von Videos in den SERPs, ausgezeichnet. Generell gilt: Sind Mikrodaten auf einer Seite vorhanden, fällt es dem Suchmaschinen-Bot einfacher, wichtige Inhalte als solche zu erkennen und diese besser zu interpretieren.

Werden Videos auf der Website eingebettet, zum Beispiel auf Produktunterseiten oder in einem Ratgeberbereich, sollten die Bewegtbild entsprechend ausgezeichnet sein. Google selbst unterstützt und empfiehlt das OnPage-Markup von schema.org. Hier können zahlreiche Daten des Videos hinterlegt werden, angefangen vom Vorschaubild bis hin zur Dauer und Description. Eine genaue Auflistung der Auszeichnungen kann direkt auf schema.org eingesehen werden.

Videoinhalte schnell indexiert

Eine schnelle Indexierung wird durch das Einrichten einer Video-Sitemap gewährleistet. Dabei handelt es sich um eine Auflistung aller Videoinhalte, die in der Website integriert ist. In dieser XML-Datei werden alle Metadaten, wie Title, Description, Länge und Quelle aufgeführt. Diese sollte nach erfolgreicher Implementierung in der Website auch in der Google Search Console eingereicht werden.

Fazit

Video boomt – insbesondere auf mobilen Endgeräten wie Tablets oder Smartphones. Unternehmen, die erfolgreich in der Online-Welt unterwegs sein wollen, sollten verstärkt auf diese Content-Art setzen und intelligent mit der eigenen Website verknüpfen. Der korrekte Upload im Videoportal, die redaktionelle Aufbereitung, die optimale Auszeichnung und das korrekte Einbetten in die eigene Website: All diese Punkte zahlen positiv auf die Auffindbarkeit in Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo ein.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Videooptimierung und technischen Umsetzung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!