12.08.2013

Ranking-Faktoren sind nicht nur bei Suchmaschinen enorm wichtig, sondern auch auf YouTube. Vielen Unternehmen ist nicht bewusst, dass die YouTube-Suche die zweitgrößte Suche weltweit ist. Welche SEO-Kriterien Sie auf der Plattform beachten sollten, um mit Ihren Videos weit vorne zu landen, erfahren Sie im Folgenden.

Video-SEO umfasst zuallererst das Video selbst sowie den Kanal, auf dem es hochgeladen wird. Zusätzlich werden User-Aktionen und Offpage-Interaktionen, z.B. Shares und Empfehlungen, für das Ranking gewertet. Die wichtigsten Ranking-Faktoren bestehen aus folgenden vier Punkten:

1. Keyword-Relevanz: Die Keywords gelten als das wichtigste Kriterium. Nach dem Upload können die Tags für das Video festgelegt werden. YouTube schlägt dabei bereits einige Keywords vor. Hier sollten so viele relevante Tags wie nur möglich vergeben werden. Setzen Sie darüber hinaus die Keywords im Video-Dateinamen. Der Dateiname wird bereits als Ranking-Faktor gewertet.

2. Titel des Videos: Der Titel kann alles entscheidend sein beim Video-SEO. Im Titel muss das Hauptkeyword enthalten sein. Allerdings gehört zu einem guten Titel auch die Berücksichtigung der Klickstärke. Ist der Titel interessant und aktivierend genug? Testen Sie hier verschiedene Varianten, um die Klickrate zu erhöhen.

3. Thumbnail festlegen: Das Vorschaubild für das Video hat ebenfalls Auswirkungen auf das Ranking. Mittlerweile können Sie selbst ein Thumbnail hochladen, um die Aussagekraft zu erhöhen. Alternativ stellt YouTube drei Vorschaubilder zur Verfügung, aus denen das Attraktivste gewählt werden kann.

4. Video-Beschreibung: Das Beschreibungsfeld sollte auf YouTube unbedingt ausgefüllt werden. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um den Usern kurz darzustellen, worum es in dem Video geht. In der Beschreibung lassen sich auch Zusatzlinks platzieren. Externe Links erhöhen die Klickrate zusätzlich und sorgen für Traffic auf der gewünschten Landingpage.

Neben den genannten vier Faktoren, lassen sich noch Video-Anmerkungen als Layer oder ein Video-Untertitel einfügen.

 

User-Interaktion beeinflusst Ranking positiv

Die Anzahl der Video-Aufrufe und Kommentare zum Clip werden von YouTube sehr hoch eingestuft. Wie auf Facebook gilt auch hier: Antworten Sie zeitnah auf Fragen und Anmerkungen der Nutzer. Die Bewertung spielt natürlich auch eine zentrale Rolle. Ihre User können entweder mit “Mag ich” oder “Mag ich nicht” bewerten. So erstaunt es nicht, dass zu viele “Daumen runter-Bewertungen” das Ranking verschlechtern.

Die folgende Infografik von tagSEOBlog.de verdeutlicht weitere YouTube Ranking-Faktoren – auch zu finden auf unserem Pinterest Board.