12.07.2016

Rund 170 Millionen Menschen weltweit sollen im Jahr 2018 Virtual Reality einsetzen, dies belegt eine Statista-Prognose. Für den Handel heißt das, neue Erlebnisse via erweiterte Realität zu schaffen. Augmented Reality und Virtual Reality lassen sich dabei jedoch nicht immer in den gleichen Bereichen anwenden.

Virtual und Augmented Reality am PoS

Anders als Virtual Reality taucht der Augmented Reality-Nutzer nicht in eine komplett virtuelle Welt ab. Bei der Augmented Reality sorgen technische Hilfsmittel dafür, dass der Kunde weitere Informationen oder Produktdetails auf ein Display eingeblendet bekommt. In der zusätzlich eingeblendeten Welt kann der Kunde das gewünscht Produkt bis ins kleinste Detail erforschen und bekommt eine Vorstellung von dem Produkt. Dieses Verfahren eignet sich besonders für den Einsatz am Point of Sale. Händler mit einer nur begrenzten Verkaufsfläche können den Kunden durch den Einsatz von Virtual Reality ein breiteres Produktangebot bieten. Besonders bei Waren, wie Küchen oder Automobilen eignet sich die Technik. Via Augmented Reality haben Unternehmen vor allem die Möglichkeit, Produktdetails und Anwenderhinweise über ein Display darzustellen.

Beispiele aus der Praxis

Audi setzt bereits bei vielen Händlern Virtual Reality als Tool zur Erweiterung des Kundenangebotes ein. An VR-Stationen erhält der Kunde Einblick in unterschiedliche Fahrzeugkonfigurationen.

In Schweden lässt McDonalds das Happy Meal zur Virtual Reality-Brille werden. Die Verpackung des Kinder-Gerichtes kann zur Brille umgebaut werden. Dazu gibt es ein Spiel, dass die Nutzer in Skiwelten führt. 

Was können VR und AR

Der Einsatz der Technik lohnt sich für ein Unternehmen nur dann, wenn daraus ein tatsächlicher Mehrwert gezogen werden kann. Das heißt, das Kundenerlebnis muss dadurch erweitert werden, wodurch die Kaufbereitschaft steigen soll. Auch muss der Einsatz zu den bestehenden Kommunikationsmittel und dem Image des Unternehmens passen.

Virtuelle Welten erweitern den Storytelling-Ansatz. Kunden, die Geschichten durchleben sind emotional deutlich stärker damit verbunden. Marken können so also effektiv ihre Werte transportieren. Virtual und Augmented Reality bieten eine Menge Potenzial für den Unternehmenseinsatz. Wollen auch Sie die Welt Ihrer Kunden erweitern? Sprechen Sie uns gerne an. Wir arbeiten gemeinsam mit Ihnen an Ihrer Virtual- oder Augmented Reality-Strategie.