09.07.2020

Virtueller Messestand und 3D-Showroom für innovative Produkterlebnisse

2020 hat alles verändert, aber auch Millionen von Menschen in das Konzept “Arbeit 4.0” katapultiert. Unternehmen haben erlebt, dass digitale Kommunikation nicht nur funktioniert, sondern dass sie eine Stärke ist. Das Gleiche gilt für die Präsentation von Produkten und die Beratung von Kunden. Wir werden uns auch weiterhin persönliche Interaktion wünschen. Wir alle schätzen aber Angebote und Informationen, die unseren Alltag erleichtern und uns zu jeder Zeit von überall zur Verfügung stehen.

Viele Unternehmen erkennen die Notwendigkeit, neue Marketingmaßnahmen zu ergreifen und kreative Wege zu gehen. Digitale Technologien können dabei helfen, Produkte auf eine neue Art zu präsentieren und eine erlebbare Produktwelt für Kunden zu kreieren”, erklärt uns Olga Schick, Director Advanced Industry bei TWT. 

Der Einstieg in die virtuelle Messe

Virtueller Messestand, 3D-Showroom oder der virtuelle Rundgang durch das Produktportfolio, digitale Messe, virtuelles Event oder remote Veranstaltung – es gibt viel zu entdecken rund um virtuelle Produktpräsentationen und digitale Vernetzung mit Kunden. Alle vereint das enorme Potenzial, Marken und Produkte effektiv und aufmerksamkeitsstark im Internet zu präsentieren. Wichtig für Unternehmen ist es, Grenzen in den Köpfen hinter sich zu lassen, denn in einer virtuellen Welt wird alles möglich. Wir geben im Folgenden Einblick und Infos zu den Potenzialen.

Bild: Showroom Geberit

Hier geht es zum virtuellen Showroom von Geberit.

Ihr virtueller Messestand

Ansprechendes und innovatives Design und Funktionen sind die Grundlage dafür, dass Ihr Messestand im Internet besucht wird. Eine persönliche Ansprache oder ein Live-Videochat sichern ein freundliches Willkommen am virtuellen Messestand. Nach dem Besuch des digitalen Messestandes freuen sich Besucher – wie beim realen Messestand – über eine kleine Aufmerksamkeit. Hier können Sie die Generierung von Leads verbinden, indem Sie die E-Mail-Adressen der Besucher sammeln. Im Anschluss gilt es den Messeinvest sowie die Anzahl der Leads kontinuierlich auszuwerten und im laufenden Betrieb zu optimieren.

Denken Sie groß und größer – Potenziale digitaler Plattformen

Bei einer klassischen Online-Messe kann es zielführend sein, die Gestalt eines Messestands zu adaptieren. Wenn Sie sich aber nicht unter Vorgaben in einer virtuellen Messehalle präsentieren, lohnt es sich, neu zu denken. Warum nicht einen digitalen Rundgang durch Ihr gesamtes Produktportfolio gestalten? Warum nicht Augmented Reality (AR) einsetzen, um die Funktion Ihrer Produkte realitätsnah zu entdecken? Warum nicht eine ständige digitale Version Ihres Unternehmens bieten, die Ihre Marke erlebbar macht und Beratung ermöglicht, dann wenn Ihre Kunden interessiert sind und ihre Aufmerksamkeit ganz Ihnen gilt? Die digitale Welt bietet alle Chancen, Sie müssen sie nur nutzen.

Bild: Digitaler Messestand von Getac

Hier geht es zum digitalen Messestand von Getac.

So erschaffen Sie digitale Kundenerlebnisse über den virtuellen Messestand hinaus:

  • Produkte realitätsgetreu präsentieren

Durch den Einsatz von Augmented Reality (AR) studieren Kunden das Produkt aus allen Blickwinkeln genau. Dadurch können sie Kaufentscheidungen schneller und genauer treffen. Ein kompatibles Smartphone oder ein Tablet mit Kamera ist alles, was Kunden dazu benötigen.

  • Gamification und Spieltrieb nutzen

Erhöhen Sie Transparenz und reduzieren Sie Zweifel: ein 3D-Konfigurator ermöglicht die individuelle Modifizierung eines Produktes und lässt Kunden die Vorteile auf spielerische Art entdecken. Sie erfreuen sich an der Interaktion und schließlich am persönlichen Produkt. Gleichzeitig kann der virtuelle Konfigurator auch im Beratungsgespräch eingesetzt werden. 

  • Online-Events schaffen

Stellen Sie Produktneuheiten in interaktiven Live-Streams vor und binden Sie Besucher durch Kommentarfunktionen oder Q&A-Sessions in die Präsentation ein. So können Sie unmittelbar auf Fragen eingehen, um eine lebendige Kommunikation in Echtzeit zu ermöglichen.

  • Interaktion und Nähe stärken

Ein virtueller Messestand oder Showroom muss nicht rund um die Uhr mit Mitarbeitern besetzt sein. Von Chatbots bis zur flexiblen Terminvereinbarung für Live-Chats oder Meetings stellen Sie innovative Kontaktoptionen bereit und stärken die Kundenbeziehung. 

  • Awareness und Aktivierung erzielen

Über den Newsletter und digitale Werbemaßnahmen, zum Beispiel auf LinkedIn oder Xing, erreichen Sie Ihre Zielgruppe. So generieren Sie Teilnehmer für Ihren Messeauftritt oder Besucher für Ihren virtuellen Showroom. Die strategische Gestaltung der User-Journey aktiviert potenzielle Kunden gezielt, ein digitales Beratungsgespräch anzufragen.

Sind Sie bereit für das nächste Level?

Wünschen Sie sich einen digitalen Showroom, einen virtuellen Messestand oder das komplette 3D-Erlebnis für Ihre Marke? Lernen Sie uns kennen. Wir freuen uns darauf, Ihre individuellen virtuellen Lösungen zu entwickeln und Ihr Unternehmen zielführend in der digitalen Welt zu positionieren.