20.10.2016

Die Warenkorbinhalte noch einmal überblicken

Kunden wollen vor dem dem endgültigen Kauf die Produkte, die sie in den Warenkorb gelegt haben, noch einmal überblicken. Sie entscheiden, ob ihnen das Produkt wirklich gefällt und ob ihnen das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen vorkommt. Es sollte den Konsumenten daher möglich sein, die Warenkorbinhalte, samt der Produktbilder, zu prüfen. Fällt eine Entscheidung gegen ein Produkt bietet eine Editierfunktion die Möglichkeit dieses zu entfernen oder die Menge und Größe zu ändern, ohne dass dafür die aktuelle Seite verlassen werden muss. Eine flüssige Customer Experience unterstützt das positive Einkaufserlebnis des Kunden. Warenkorbabbrüche können so signifikant verringert werden.

Checkout einfach gestalten und erfolgreich die letzte Hürde nehmen

Nach der Prüfung des Warenkorbs gelangt der Kunde zum Checkout-Prozess. Jetzt sollte er zwischen verschiedenen Bezahlmethoden wählen können. Einige Kunden legen Wert darauf, Waren auf Rechnung kaufen zu können. Auch ist es für viele Neukunden wichtig, nicht gleich ein Benutzerkonto anlegen zu müssen. Händler, die Bestellungen über ein Gastkonto ermöglichen, heben sich von ihren Wettbewerbern ab.

Cross Selling-Optionen sollten hier sehr zurückhaltend eingesetzt werden. Weitere Produktangeboten lenken den Kunden von seiner eigentlichen Bestellung ab. Besser ist es, nach dem Kauf, auf ergänzenden Produkte hinzuweisen.

Transparenz und Zertifikate sorgen für Vertrauen

Schon vor der Kontrolle des Warenkorbs und dem Bezahlvorgang, sollte das Einkaufserlebnis so transparent und einfach wie möglich für den Kunden sein. Hinweise zur Retoure oder Versandmethoden erwecken beim Käufer einen vertrauenswürdigen Eindruck. Ein Gütesiegel, wie zum Beispiel von TrustedShops, fördert dies noch einmal.  

Je mehr Funktionen ein Unternehmen dem Kunden innerhalb des Warenkorbs zur Verfügung stellt, desto wahrscheinlicher ist der Erfolg einer Conversion:

  • Gastbestellungen zulassen
  • Sicherer Checkout
  • Sichtbarkeit der Warenkorbinhalte
  • Rechnungskauf anbieten

Kunden stellen zunehmend hohe Anforderungen an den Online Shop. Die Kriterien richten sich einerseits an die Funktionalität und Usability, andererseits suchen sie die größtmögliche Sicherheit beim Einkauf im Internet. Wie gut ein Warenkorb letztendlich konvertiert ist jedoch auch stark von den Produkten und den Eigenschaften der Käufer abhängig. Um sich den schnell ändernden Anforderungen der Kunden anzupassen ist es wichtig, kontinuierlich Tests durchzuführen. Mittels AB-Tests werden den Kunden unterschiedliche Darstellungsweisen des Shops ausgespielt. Die Version, die von den Besuchern besser angenommen wird, wird langfristig angezeigt. Ein regelmäßiges Testing ist für eine nachhaltige Steigerung der Konversionsrate grundsätzlich erforderlich.

Auch Sie wollen ihren Warenkorb und so ihre Konversionsrate optimieren? Dann kommen Sie gerne auf uns zu. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen die richtige Strategie.