15.01.2018

Die Insurance Branche ist ein Paradebeispiel der digitalen Transformation: Versorger können heute große Datenmengen von Geräten, Wetter-, Last- und Erzeugungsinformationen in Echtzeit auswerten und in Korrelation setzen. AI-Maschinenalgorithmen können auf diese Daten trainiert werden, um den Betrieb des Versorgernetzes zu optimieren, Betriebskosten zu senken, die Ausfallsicherheit und die Cybersicherheit zu erhöhen. Dies ist durch künstliche Intelligenz möglich geworden.
Künstliche Intelligenz stellt dabei immer mehr Daten zur Analyse bereit; tiefgreifende Algorithmen sorgen für eine noch genauere Stromerzeugung, die Kunden optimal bedient. Datenmengen beeinflussen also auch die Art von Business-Entscheidungen. Die Vorteile künstlicher Intelligenz sind bestechend und lassen sich auf zahlreiche Branchen übertragen:

Gesundheitswesen: Bald werden alle medizinischen Geräte patientenbezogen sein. Gesundheitsakten sind bereits digitalisiert. Sensoren überwachsen Puls, Hormonspiegel, Blutdruck uvm. – und das zum Teil aus der Ferne. Mit Artificial Intelligence besteht die Möglichkeit, Krankheiten besser und präziser zu diagnostizieren. Produktion: Betreiber von Produktionsanlagen können eine automatische Überwachung einrichten und durch AI vorausschauend warten. Geräteausfälle können so im Vorfeld vermieden werden. Das Ergebnis: Niedrigere Produktionskosten. Unternehmen setzen zudem auf IoT-fähige Bestandsoptimierung, um Lagerhaltungskosten zu senken.
Automobilindustrie: Tesla sammelt beispielsweise Terabytes an Daten von seinen Fahrzeugen und nutzt maschinelles Lernen, um vorausschauende Wartung und autonome Fahrerlebnisse signifikant zu verbessern.

Der neue Motor der Veränderung ist der CEO

Um die Chancen künstlicher Intelligenz überhaupt nutzen zu können, muss die digitale Transformation des Unternehmens initiiert sein und fortwährend von der Führungsspitze  vorangetrieben werden. Globale Unternehmensumwandlungen werden in der Regel stets vom CEO initiiert. Visionäre CEOs sind der individuelle Motor eines massiven Wandels.
CEOs legen neue Geschäftsziele fest, die spezifische Erwartungen für die digitale Wertschöpfung enthalten. Was brauchen Kunden wirklich? Was wird gekauft? Welche Produktoptimierung kann sinnvoll sein?

Digitale Transformation bedeutet Wandel

Die digitale Transformation verändert die Entwicklung von Produkten und hat Einfluss auf die Herstellung, den Verkauf und die Lieferung. Sie zwingt CEOs dazu, zu überdenken, wie Unternehmen mit neuen Geschäftsprozessen, Managementpraktiken und Informationssystemen umgehen. CEOs sollten dabei mit ihrem Management Board aktiv kommunizieren und die gesamte Company mobilisieren. So wird die Digitalisierung von oben nach unten getragen.
Unternehmen, die sich nicht selbst transformieren, werden auf lange Sicht verschwinden. Nur durch das Ergreifen von Chancen wird dies überwunden.