26.02.2016

Viele Führungskräfte verbinden die Digitalisierung mit Technologien. Für andere Entscheider, ist die Digitale Transformation ein neuer Weg, um mit der eigenen Zielgruppe zu interagieren. Zahlreiche Vorstände gehen davon aus, dass die Digitalisierung einen gänzlich neuen Weg des Business repräsentiert. Keine dieser Definitionen ist falsch. Doch aufgrund der unterschiedlichen Perspektiven, kommen Führungs-Teams in der Ausrichtung der Digitalstrategie nicht zusammen. Verpasste Chancen, Fehlstarts von Projekten, eine schlechte Performance oder lückenhafte Initiativen sind die Folge. Um das eigene Business digital zu transformieren, ist eine gemeinsame Vision erforderlich. CEOs müssen genau wissen, was die Digitalisierung bedeutet und vor allem, was dies für das eigene Business heißt. In diesem Verstehens-Prozess greifen drei Attribute:

  1. Relevanz und Mehrwert für die Zielgruppe schaffen entlang der gesamten Wertschöpfungskette
  2. Neue, digitale Wege der Customer Experience gehen
  3. Grundlegende technische und organisatorische Prozesse aufbauen, die die gesamten Strukturabläufe innerhalb der Digital Strategie fördern

Relevanz und Mehrwert entlang der Wertschöpfungskette

Digitale Unternehmen sind durch Offenheit gegenüber neuen Prozessen, Technologien und Trends geprägt. Die Kultur eines digitalen Business beinhaltet regelmäßige Identifizierungen von neuen Werten, Technologien, innovativen Wegen der Kundenansprache. Digitale Unternehmen lernen ständig hinzu und hinterfragen gegebene Strukturen. Das Internet der Dinge ermöglicht beispielsweise präzise Datenauswertungen an Maschinen. In der Automobilindustrie werden Fahrzeuge mit Werkstätten verbunden, um z.B. mögliche Fehler am Wagen, direkt zu übermitteln. Für Entscheider werden relevante und mehrwertstiftende digitale Lösungen unerlässlich, um Zielgruppen in ihrer Lebenswelt zu erreichen und zu begeistern.

Neue, digitale Wege der Customer Experience

Digitalisierung bedeutet vor allem Umdenken. Durch das digitale Business entstehen neue Wege der Kundenansprache. Dazu muss die Customer Journey Schritt für Schritt verstanden werden. Zum Beispiel spielt eine reibungslose, flexible und schnelle Lieferkette von Produkten eine entscheidende Rolle für positive Kundenerlebnisse. Smart Data Analysen helfen Unternehmen dabei, Kunden und ihre Wünsche zu verstehen und die Marketing- und Vertriebsentscheidungen daraufhin anzupassen. Dabei kommen folgende Faktoren zum Tragen:

  • Proaktive Entscheidungsfindung: Relevanz ist die Währung des digitalen Zeitalters. Diese lässt sich beispielsweise durch Personalisierung schaffen. Datenanalyse-Tools geben Einblicke in das Surf- und Kaufverhalten der Nutzer. Tools wie Google Analytics ermöglichen sogar in Echtzeit Einblicke in die Verhaltensweisen. Unternehmen müssen anhand dieser Daten Entscheidungen treffen, die für Kunden bessere Markenerlebnisse schaffen.
  • Automatisierung in Echtzeit: Automatisierung von Kundeninteraktionen werden für die Unternehmenskommunikation immer wichtiger. Dabei müssen Nutzer kanal-, zeit- und geräteunabhängig angesprochen werden, denn die Generation Y ist always on. Automatisierte Marketing-Aktivitäten wie Trigger-Mails zum Geburtstag stärken den Wert der Kunden-Marken-Beziehung.
  • Innovationen auf der Kundenreise: Der Ausbau von neuen Geschäfts- und Dienstleistungen, welche die Kundenbeziehung erweitern, wird durch Innovationen geprägt sein. Moderne Technologien, digitale Elemente am PoS und vieles mehr sind die treibende Kraft hinter den Interaktionen mit der eigenen Zielgruppe.

Aufbau von technischen und organisatorischen Prozessen

Ein Unternehmen wird erst digital, wenn es die richtigen technischen und organisatorischen Prozesse integriert. Nur so wird eine agile und schnelle Reaktion auf Marktentwicklungen möglich. Eine kollaborative Arbeitsweise unterstützt eine optimale Organisation im Unternehmen. Durch Dokumente, die mit Kollegen innerhalb der Cloud teil- und bearbeitbar sind, werden Entscheidungswege kürzer. Eine digitale Denkweise und eine fachabteilungsübergreifende Zusammenarbeit öffnet den Blick für neue Ideen. Kreative, externe Dienstleister können bei dem Aufsetzen dieser Prozesse beratend zur Seite stehen.