16.09.2013

In nur fünf Minuten zum Trendsetter einer ganzen Generation: Das Potenzial von individuellen Bewegtbild-Produktionen ist unglaublich hoch. Kleine Startups schaffen es heute mit einem einzigen Video teilweise mehr Aufmerksamkeit zu generieren, als großangelegte Kampagnen von internationalen Konzernen.  Wie auch Sie die Kraft der viralen Bilder für Ihr Online-Marketing nutzen können, lesen Sie hier.

Die Video-Plattform YouTube hat in Deutschland eine enorme Reichweite und belegt zur Zeit Platz 3 der 10 meistbesuchten Websites überhaupt. Hierzulande nutzen monatlich mehr als 22 Millionen Besucher (Unique Visitors) das Portal, um sich Videos und Filme aller Art anzuschauen. Wir haben für Sie die wichtigsten Trends zusammengefasst und geben Ihnen drei Experten-Tipps, mit denen auch Sie vom Bewegtbild-Boom profitieren können.

Trend: Bewegtbild-Marketing

Bewegtbilder sind mittlerweile mehr als nur eine Randerscheinung im Internet. Durch immer schnellere Verbindungen und die ständige Weiterentwicklung leistungsstarker Endegeräte, sind Videos heute fast überall im Netz präsent. Die oben aufgeführten Kennzahlen belegen dies mehr als deutlich. Insbesondere kleinere Unternehmen setzen auf das neue Format und kreieren durch eine geschickte Komposition von Story und Design herrausragende Erlebniswelten für ihre Kunden. Einige der erfolgreichsten Bewegtbild-Inhalte wurden weit über eine Milliarde mal betrachtet und haben beispielsweise den “Gangnam Style” oder das Baby “Charlie” weltweit berühmt gemacht. Doch was macht diese Videos so besonders und wieso sind sie so erfolgreich?

 

Viralität als Erfolgsfaktor

Seit der Erfindung der Sozialen Netzwerke ist die Viralität einer der entschiedendsten Faktoren für den Erfolg von Online-Kampagnen. Letzten Endes bestimmt sie allein, welche Reichweite ein bestimmtes Video im Internet erzielt und wie hoch die Resonanz auf der Nutzer-Seite ausfällt.

 

Tipps & Tricks

1. Storytelling nutzen

Das Storytelling ist heute ein beliebtes Mittel um die beworbenen Inhalte mit einer emotional ansprechenden Geschichte zu verknüpfen. Produkten oder Marken wird so eine eigene Identität gegeben, mit denen sich der Nutzer identifizieren kann und zu denen er eine ganz persönliche Beziehung aufbauen kann. Hauchen Sie Ihrer Marke Leben ein und versuchen auch Sie, individuelle Geschichten zu kreieren, damit steigern Sie nachhaltig die Chancen, dass Ihre Produktion auch tatsächlich geteilt wird.

2. Aus der Masse hervorstechen

Um sich von der praktisch unendlichen Menge an Bewegtbild-Inhalten abzuheben, muss dem Nutzer mehr geboten werden als eine fesselnde Geschichte und beeindruckende Bilder. Die Inhalte sollten nach Möglichkeit einen echten Mehrwert für den Nutzer bereit halten und diesen auf affektiver Ebene an sich binden. Begeistern Sie Ihre Zuschauer mit faszinierenden Inhalten in allen Bereichen und entwickeln Sie ein Konzept, welches Ihnen die Aufmerksamkeit der Zuschauer sichert.

3. Crosschannel und Promotion

Machen Sie auch auf anderen Kanälen Werbung für ihre Produktionen. Nutzen Sie die Ihnen zur Verfügung stehenden Mittel und sorgen Sie für möglichst viel Aufmerksamkeit. Auch Events oder Veranstaltungen können hervorragend dazu genutzt werden ihr Video öffentlichkeitswirksam einem großen Publikum zu präsentieren.

 

Fazit

Um eine erfolgreiche Bewegtbild-Produktion in Ihre Marketing-Maßnahmen zu integrieren, ist heutzutage kein teures Equipment mehr nötig. Allerdings müssen Sie ein gutes Konzept entwickeln, um Ihre Zuschauer dazu zu motivieren, Ihre Inhalte auch zu teilen. Nur so werden Sie die gesamte Leistungsfähigkeit des viralen Bewegtbild-Marketings ausschöpfen können.