12.11.2018

Besonders attraktiv sind die sogenannten Mikro-Influencer. Dies sind Influencer mit etwas geringerer Followerzahl, dafür aber mit einer hohen Reichweite zu einem bestimmten Thema. 63 Prozent wollen auf die unbekannten Social Media-Stars setzen. Dass die eigenen Produkte und Markenbotschaften zu den Influencern passen, ist den Befragten wichtiger, als eine hohe Reichweite. Über 60 Prozent der vom BVDW befragten Werbungtreibenden haben für die Agenda 2019 steigende Budgets für Influencer Marketing vorgesehen.26 Prozent der Werbungtreibenden Unternehmen wollen zwischen 10.000 und 50.000 Euro in Social Media-Botschafter investieren. 19 Prozent haben hingegen 50.000 bis 100.000 Euro eingeplant. 6 Prozent gehen von Ausgaben von über 100.000 Euro aus.

Gesteigerte Aufmerksamkeit der Follower

Von den Kooperationen erhoffen sich die Unternehmen eine Imagesteigerung und eine gezielte Aufmerksamkeitssteigerung. 93 Prozent erhoffen sich eine zunehmende Relevanz in der Zielgruppe. Über 80 Prozent möchten neue Zielgruppen erreichen. Zu den Herausforderungen zählen die Werbungtreibenden die Messbarkeit des Influencer Marketings. Die Authentizität der Beiträge werden hingegen sehr geschätzt.Damit Influencer Marketing richtig einschlägt, braucht es Berater, welche die passenden Influencer für Ihre Marke recherchieren. Wir beraten Sie gerne!