23.06.2016

Konzerne wie Apple oder Dell, die multinational tätig sind, setzten bereits auf Fintechs, um neue Märkte zu erschließen. Mit Fintechs generieren sie Wachstum in bisher Kapital unzugänglichen Märkten. Unternehmen bleiben so administrative Hürden erspart. Der Prozess zwischen einem Kauf und dem Einlösen von Verbindlichkeiten wird vereinfacht.

Umlaufvermögen kann in neue Märkte investiert werden

Supply Chain-Finanzierungsmodelle ermöglichen Unternehmen Verbindlichkeiten bis zu 120 Tage nach Vertragsabschluss zu schieben. Dadurch können sie mit dem Umlaufvermögen das Wachstum neuer Märkte finanzieren. In der Lieferkette agieren Fintechs wie Broker. Sie stehen in Verbindung mit unterschiedlichen Banken und handeln die besten Konditionen für ihre Kunden heraus. Die Leistungen von Fintechs werden sich zukünftig von Beschaffungen  bishin zu Lieferantenmanagement erweitern.

(Quelle: hbr.org)