21.06.2016

Trotz der Menge an E-Mails, die ein Kunde im Laufe des Tages erhält, ist die E-Mail ein beliebtes Kommunikationsmittel. Sie bietet dem Empfänger die Möglichkeit innerhalb kurzer Zeit zu bewerten, ob der enthaltene Inhalt relevant ist. Zudem ist sie wegen der wachsenden Nutzung von Smartphones zu jeder Zeit abrufbar. Bei sinnvollem Einsatz ist die E-Mail ein optimales Tool zur Neukundengewinnung.

Passgenaue Angebote führen zu Leads

Der Erfolg einer E-Mail-Kampagne ist von der Abstimmung auf den Empfänger abhängig. Für die zielgerichtete Kundenansprache müssen folgende Faktoren berücksichtigt werden:

  • persönliche Ansprache des Empfängers
  • exklusive Vorteile Anbieten
  • optimalen Versandzeitpunkt herausfinden

Weiß man, wer seine Zielgruppe ist und welche Bedürfnisse sie hat, kann man seine Kampagne daran anpassen. Gutes Marketing bedeutet, dem Kunden ein relevantes Angebot zu machen, bevor der Kunde selbst danach suchen muss. Neben dem Inhalt fühlen sich potenzielle Kunden auch von Exklusiv-Leistungen oder begrenzten Aktionszeiträumen angesprochen. Je zielgruppenspezifischer ein Angebot ausgesteuert wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Conversions kommt. Im Fall von einmaligen Kampagnenausteuerungen kann man zur Erweiterung der Zielgruppe auf externe Anbieter zurückgreifen. Bei Adresseignern kann man Adressen für den einmaligen Versand mieten.

E-Mail-Marketing findet mobil statt

Mehr als 50 Prozent aller E-Mails werden auf mobilen Endgeräten geöffnet. Für das Marketing bedeutet das: Kampagnen müssen mobil optimiert sein. Das E-Mail-Template responsive zu gestalten reicht dabei nicht. Die Optimierung muss sich vom Template, über die Klickfläche bishin zur Landingpage durchziehen. Durch das Testen der eigenen Kampagne lässt sich vor dem Versand Verbesserungspotenzial erkennen. Getestet werden verschiedene Versandzeitpunkte, unterschiedliche Betreffzeilen oder auch einzelne Botschaften.

Externe Dienstleister unterstützen passgenauen Versand

Professionelle Versandlösungen können zur Unterstützung eingesetzt werden. Mit diesen können Empfängerkreise präzise gebildet werden. In Nachfassmails sollte die Betreffzeile verändert werden. Kontaktieren Sie Ihre Empfänger jedoch nicht zu häufig. Mindestens vier Wochen sollten, vor dem eigenen Kampagnenstart, seit der Kampagne eines Konkurrenten vergangen sein.

(Quelle: LEAD digital)