04.10.2017

Drei zentrale Faktoren, die durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz und Machine Learning gefördert werden.

  • Komplexität der neuen Herausforderungen im Marketing: Steigerung der Anzahl der zu bedienenden Kanäle, riesige Datenmengen, unvorhersehbares Käuferverhalten
  • Notwendigkeit, alles in Echtzeit zu verarbeiten: Um das Nutzer-Engagement über die digitalen Kanäle zu optimieren, müssen Entscheidungen über Angebot, Personalisierung und Kontext in Echtzeit getroffen werden.
  • Notwendigkeit, alles in großem Maßstab zu tun: Durch eine hohe Anzahl an Interaktionen kommt es zu komplexen Echtzeitinteraktionen. Einfache Regeln sind jedoch nur bei einer überschaubaren Anzahl von Interaktionen anzuwenden und können hier nicht mehr benutzt werden.

Aus diesen drei Faktoren wird deutlich, dass die Verbrauchererwartungen und die technologische Komplexität immer weiter auseinander treiben und Marketingexperten Unterstützung benötigen.

Künstliche Intelligenz im Marketing

Marketingexperten sollten ihren Fokus darauf richten, welchen Nutzen die Technologie erzielen kann. Künstliche Intelligenz und Machine Learning kann bei der Erfassung aller Daten zur Kundeninteraktion, der Verarbeitung, Auswertung und Visualisierung sowie der Umsetzung der gewonnen Erkenntnisse an allen Touchpoints unterstützend eingesetzt werden. Auch bei der Personalisierung, der Kundensegmentierung und der Optimierung kann intelligente Automation für das Marketing relevant sein. Daraus resultieren optimierte Geschäftsergebnisse und eine effektivere Auslastung des Budgets.

Voraussetzungen für den Einsatz

Eine wesentliche Voraussetzung sind Daten, die im Rahmen der Kundeninteraktion anfallen und ihre Verfügbarkeit. Dazu müssen die Daten strukturiert vorliegen, analysiert und integriert werden sowie bereinigt und aufbereitet zur Verfügung stehen. Erkennen die Marketing Teams die Vorteile von Künstlicher Intelligenz, können sie sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Denn durch den Einsatz der Technologie wird das Marketing reaktionsschneller, bietet eine bessere User Experience und kann Programme optimieren. Die Systeme und Plattformen sollten dann so gestaltet werden, dass den Kunden die kontextuelle und personalisierte Interaktion geboten wird, die seiner Erwartungshaltung entspricht.