19.12.2017

Smartphones spielen eine zentrale Rolle

Um AR-Inhalte darzustellen nimmt die Smartphone-Kamera ein Bild der Umgebung auf und eine App blendet Objekte oder Elemente ein. Ein Beispiel hierfür ist Pokémon Go. Die App lässt den Nutzer die reale Umgebung sehen und mit den virtuellen Objekten interagieren. Somit eignet sich Mobile perfekt dazu, um AR-Inhalte zu verbreiten.

Wie kann AR im Marketing genutzt werden

Unternehmen sollten prüfen, wie sich Augmented Reality sinnvoll in die Marketingstrategie einbinden lässt. Erfahrungen können Unternehmen auch sammeln, indem sie verschiedene Use Cases testen und so herausfinden, ob sich ein Einsatz von AR lohnt. 

Beispiele um AR anzuwenden gibt es viele. Sie können als interaktive Produktpräsentationen, als Stilberater für Mode oder Einrichtung und vieles mehr genutzt werden. Durch die Darstellung des Produktes in 3D und die Projektion in die reale Umgebung, erleben Nutzer das Produkt auf eine ganz neue Art und Weise. Auch Werbeanzeigen lassen sich mit AR-Elementen anreichern und bieten dem Kunden so ein völlig neues Markenerlebnis.

Wie das Marketing zukünftig von Augmented Reality profitiert

AR bietet Unternehmen die Chance, sich und ihre Marken für die Kunden greifbar zu machen. Gelingt es den Marketern dem Kunden ein einmaliges Markenerlebnis zu vermitteln, wird Augmented Reality einen Mehrwert für Marketing und Unternehmen bringen. Ziel ist es eine Kombination aus Unterhaltung und Funktionalität zu schaffen. Wird die Technologie richtig eingesetzt, können sich Unternehmen enorm von der Konkurrenz abheben.

Wollen auch Sie Augmented Reality für Ihre Projekte einsetzen, sprechen Sie unsere Experten an. Wir beraten Sie gerne.